IT Security-Start-up sammelt 700.000 EUR ein

IT Security-Start-up sammelt 700.000 EUR ein
Kleine Lücke, großes Problem: Code Intelligence will Software sicherer machen.
<

Code Intelligence will es Unternehmen ermöglichen, Sicherheit und Zuverlässigkeit ihrer Software zu erhöhen. Eine Technologie soll auf Angriffe überprüfen und Lücken aufdecken. Im nächsten Schritt will das Bonner IT Security-Start-up die eigene Lösung weiterentwickeln. Außerdem plant die Firma den Markteintritt. Diese Vorhaben kann das Team mit Hilfe einer Kapitalspritze in Höhe von 700.000 EUR angehen: High-Tech Gründerfonds und Digital Hub Bonn investieren.

Wer am Computer arbeitet, ist der Gefahr von Sicherheitslücken ausgesetzt. Stabilitätsprobleme sind vor allem bei systemnahen Sprachen hoch – eben jenen Programmen, die in den stark wachsenden Bereichen Internet of Things und Industrie 4.0 eingesetzt werden. Auf diese Märkte zielt die Bonner Code Intelligence GmbH ab. Das IT Security Start-up nutzt intelligente Algorithmen, um unerkannte Sicherheitslücken und Fehler in Software zu finden. Die Testing-Technologie Fuzzing führt automatisch eine große Anzahl von Angriffen auf ein Programm aus – durch pseudozufällige Veränderung der Eingaben. So können laut Code Intelligence Sicherheitslücken und Zuverlässigkeitsprobleme unter realen Einsatzbedingungen effizient, kostensparend und kontinuierlich aufgedeckt werden. Bislang erfordert der Einsatz von Technologien wie Fuzzing hochqualifizierte IT Security-Experten. Außerdem ist das Prozedere zeitaufwendig. Ziel der Bonner ist es, Security Testing für Experten effizienter zu machen und den Prozess zudem so zu vereinfachen und zu automatisieren, dass Software-Entwickler ohne IT Security-Expertise ihn selbständig aufsetzen können. Gründer und Geschäftsführer Dr. Henning Perl: „Wir möchten durch unsere Software Zugang zu modernstem Application Security Testing schaffen. Dabei legen wir großen Wert auf Benutzbarkeitsaspekte und setzen auf Integration in das kontinuierliche Qualitätsmanagement bei unseren Kunden.“

Markteintritt für IT Security-Lösung geplant

Code Intelligence will die eigene Lösung weiter optimieren. Bisher wird in ausgewählten Pilotprojekten gearbeitet. Im nächsten Jahr ist dann der Markteintritt geplant. Dieses Vorhaben lässt sich mit Hilfe einer Finanzierung in Höhe von 700.000 EUR angehen. Die High-Tech Gründerfonds Management GmbH (HTGF) und die Digitaler Hub Bonn AG investieren in das IT Security-Start-up. Dr. Ulrich Schmitt, verantwortlicher Investmentmanager des HTGF: „Der Zugang zu modernem Application Security Testing hat für viele Unternehmen großen Wert, um unerlaubtes Auslesen oder Manipulation von Daten oder sogar Kontrollverluste von Geräten zu verhindern.“ Gemeinsam mit dem Digital Hub und dessen Netzwerk könne man Code Intelligence bei kommenden Schritten bestmöglich unterstützen.

Code Intelligence GmbH, Bonn
Tätigkeitsfeld: IT Security
Investoren: High-Tech Gründerfonds Management GmbH, Digitaler Hub Bonn AG
Volumen: 700.000 EUR (1. Finanzierungsrunde)