Bitwala erhält 4 Mio. EUR: Banking Service für Geld und Kryptowährungen

Bitwala erhält 4 Mio. EUR: Banking Service für Geld und Kryptowährungen
Banking Service auf das nächste Level heben: Bitwala will die Verwaltung von Euro und Kryptowährungen über ein Konto ermöglichen.
<

Im November wollen sie Deutschlands erstes voll reguliertes Blockchain-Bankkonto anbieten: Bitwala will es Nutzern ermöglichen, sowohl Euro als auch Kryptowährungen in einem Konto zu verwalten. Earlybird und coparion, der Beteiligungsarm der KfW, investieren in das Unternehmen. 4 Mio. EUR sammelt die Firma ein. Mit dem frischen Kapital soll das Produkt ausgebaut und das eigene Wachstum vorangetrieben werden. Die Finanzierung ist auch ein Vertrauensbeweis etablierter Investoren gegenüber der Blockchain-Branche.

Die Bitwala GmbH will über das Online-Portal Bitwala die Vision des ersten Blockchain-Bankkontos realisieren – auf idealem regulatorischen und technischem Fundament. Dieses soll eine Partnerbank garantieren. Nutzer sollen von November an von einem deutschen Bankkonto profitieren, das über den Partner läuft. Verschiedene Medien sprechen von der SolarisBank. Auf Nachfrage bestätigte Bitwala die Information nicht. SEPA-Überweisungen, Daueraufträge, Geldabheben und Zahlungen per Debitkarte sind laut Unternehmen möglich. Damit kann das Konto für Lohn- und Gehaltszahlungen oder Mietüberweisungen genutzt werden. Aber die Lösung soll noch mehr leisten: Bitwala will zum ersten Mal eine Krypto Wallet integrieren – damit ist die Option für Trading mit sofortiger Liquidität geschaffen. Alle Konten bis zur Einlage von 100.000 EUR sind durch die deutsche Einlagensicherung geschützt und durch BaFin und Bundesbank überwacht. Nach Firmenangaben haben sich bereits mehr als 30.000 Kunden vorab registriert, um ein Konto zu erhalten. Das Versprechen von sämtlichen Funktionen und dem Komfort eines herkömmlichen Kontos zur Verwaltung von Euro und erstmals auch Kryptowährungen verfängt offenbar. Jörg von Minckwitz, Bitwala-President: „Ich bin sehr stolz, dass wir mit dieser Lösung die Lücke zwischen Blockchain und traditionellem Banking schließen werden. Auf diese Weise beseitigen wir eine der größten Hürden und geben jedermann Zugang zu Kryptowährungen.“

Kryptowährungen für Jedermann

Bitwala hat etablierte Investoren vom Konzept überzeugt: Die Earlybird VC Management GmbH & Co. KG und die coparion GmbH & Co. KG beteiligen sich mit 4 Mio. EUR an dem Unternehmen. Christian Nagel, Partner bei Earlybird, beruft sich auf die große Erfahrung des Teams. Diese habe den Investor überzeugt, dass die Firma es jedem erlaube, „sich mit Kryptowährungen zu beschäftigen – ohne Reibungsverluste mit bisher nie dagewesener Einfachheit und der Sicherheit des Bankkontos“. Tatsächlich hat Bitwala bereits im vergangenen Jahr weltweite Geldtransfers mit Volumen von 100 Mio. EUR für mehr als 80.000 Kunden über die Blockchain abgewickelt. Ende des Jahres musste der Dienst unterbrochen werden. Der damalige Kartenpartner hatte seine Lizenz verloren. Dass renommierte Beteiligungsgesellschaften dennoch auf die Firma vertrauen, kann als Beweis angesehen werden: Die Branche unterstützt trotz Eruptionen wie der von Bitwala oder dem fehlgegangenen PR-Stunt im Anschluss an den ICO von Savedroid den Zukunftsmarkt Blockchain weiter.

Bitwala GmbH, Hengelo (NLD)
Tätigkeitsfeld: Fintech
Investoren: Earlybird VC Management GmbH & Co. KG, coparion GmbH & Co. KG
Volumen: 4 Mio. EUR (2.Finanzierungsrunde)