ISB engagiert sich erneut bei Medtech-Start-up

ISB engagiert sich erneut bei Medtech-Start-up
In der Physio- und Ergotherapie für die Hand gibt es kaum intelligente, bezahlbare Lösungen. Das will Lime Medical mit einer robotergestützten Schiene ändern.
<

Lime Medical entwickelt intelligente Lösungen im Bereich der Medizintechnik. Die Produkte zielen auf Rehabilitationsmaßnahmen ab und sollen hier in den Alltag integriert werden. Beispiel ist AnyHand, eine robotergestützte Handbewegungsschiene. Mit ihrer Hilfe sollen Physio- und Ergotherapeuten mit ihren Patienten bessere und frühere Ergebnisse erzielen. Die Investitions- und Strukturbank Rheinland Pfalz investiert in das Medtech-Start-up. Die Förderbank hat sich bereits in einer früheren Finanzierungsrunde engagiert und beteiligt sich jetzt erneut. Zudem steigen zwei Business Angels ein.

Robotergestützte Ergo- und Physiotherapie ist sowohl stationär als auch ambulant Bestandteil des therapeutischen Alltags – meist bei der Nachbehandlung von Patienten mit Knie- oder Schulterproblemen. Einen Mangel an bezahlbaren und gut einsetzbaren Produkten gibt es allerdings in der Handtherapie. Gerade hier herrscht aber hohes Patientenaufkommen. Die Lime Medical GmbH aus Mainz will dieses Problem angehen. Das Medtech-Start-up will als erstes Produkt die dringend benötigte Anwendung für die Handtherapie entwickeln. Das Unternehmen arbeitet an AnyHand – einer robotergestützten Handbewegungsschiene. Das Gerät soll sich leicht in den Rehabilitationsalltag integrieren lassen. Unfall- und Schlaganfallpatienten können nach Einschätzung von Experten profitieren. Dr. Eric Hanke, leitender Handchirurg der Universitätsmedizin Mainz: „Der Einsatz von ‚AnyHand‘ intensiviert die Fingertherapie der Patienten, sodass diese früher und mit besserem Ergebnis in den Alltag zurückkehren können.“

Medtech-Start-up will Markteintritt angehen

Das Konzept von Lime Medical überzeugt auch die Investitions- und Strukturbank Rheinland Pfalz (ISB). Die Förderbank ist bereits seit 2017 bei dem Medtech-Start-up engagiert. Jetzt investiert der Geldgeber erneut – über die Töchter S-Innovations-Beteiligungsfinanzierungsgesellschaft Rheinland-Pfalz mbh sowie die Wagnisfinanzierungsgesellschaft für Technologieförderung in Rheinland-Pfalz mbh. Letztere speist die Finanzierung aus Mitteln des Innovationsfonds Rheinland-Pfalz II. Zudem steigen zwei Business Angels bei dem Mainzer Unternehmen ein. Brigitte Herrmann von der ISB ist sicher, dass die Lösungen der Firma echten Mehrwert für Patienten bringen. Mit dem frischen Kapital will Lime Medical seine nächsten Schritte beschleunigen: die Produktentwicklung abschließen und den Markteintritt angehen. Die ISB finanziert Start-ups im Rahmen der Wirtschafts- und Wohnraumförderung in Rheinland-Pfalz. Unter anderem ist das Institut bei Edomo Systems engagiert, einem Smart Home-Start-up.

Lime Medical GmbH, Mainz
Tätigkeitsfeld: Medtech
Investoren: Investitions- und Strukturbank Rheinland Pfalz via S-Innovations-Beteiligungsfinanzierungsgesellschaft Rheinland-Pfalz mbh und Wagnisfinanzierungsgesellschaft für Technologieförderung in Rheinland-Pfalz mbh, Business Angels
Volumen: nicht veröffentlicht (2. Finanzierungsrunde)