Start-up für aktivierbare Duft- und Aromastoffe bekommt siebenstelligen Betrag

Start-up für aktivierbare Duft- und Aromastoffe bekommt siebenstelligen Betrag
Aktivierbare Aromastoffe des Start-ups 4Gene sollen beispielsweise den Duft von Cremes nach dem Auftragen länger erhalten.
<

4Gene entwickelt und vermarktet aktivierbare Duft- und Aromastoffe. Die Produkte adressieren die Märkte Kosmetik, Lebensmittel und auch Industrie – hier lassen sich die Düfte als Warnsignal nutzen. In der Seed-Runde sichert sich das Start-up aus Heilbronn einen siebenstelligen Betrag. Der High-Tech Gründerfonds investiert gemeinsam mit der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg. Zudem steigt Goldmann International ein. Mit dem frischen Kapital will 4Gene das Team vergrößern. Mit Hilfe der neuen Mitarbeiter soll dann das Skalieren der Produkte beschleunigt werden. Außerdem wollen die Heilbronner ihr biotechnisches Verfahren zur Herstellung der Aromastoffe weiter optimieren.

Nach dem Duschen wird die Bodylotion aufgetragen: Sie riecht einfach wunderbar – allerdings nicht sehr lange. Meist verfliegt der Duft relativ schnell. Das liegt an den freien Aromastoffen in der Hautcreme. Diese sind flüchtig. Nach etwa drei Stunden ist ihre Konzentration so gering, dass sie nicht mehr durch Riechen wahrgenommen werden. Hier kommt die 4Gene GmbH ins Spiel. Das Start-up aus Heilbronn entwickelt und vermarktet Duft- und Aromastoffe. Mit der Flavour on Demand-Plattform hat das Unternehmen eine neue Technologie konzipiert. Über einen speziellen biotechnischen Prozess entstehen Aromastoffe, die laut Machern mehrere Vorteile haben: nicht flüchtig, chemisch stabiler, besser wasserlöslich und aktivierbar. Die Lösung lässt sich laut Firma sowohl bei natürlichen als auch bei künstlich hergestellten Aromen anwenden. Das biotechnische Verfahren für die industrielle Herstellung von Aroma Glukosiden ermöglicht im Idealfall erstmals den wirtschaftlich sinnvollen Einsatz in Konsumartikeln. Zurück zur Bodylotion: Gebundene Aromastoffe von 4Gene würden sehr langsam durch das Mikrobiom der Haut gespalten und über einen langen Zeitraum freigesetzt. Der Duft wäre länger zu riechen. Die Heilbronner adressieren nicht nur die Kosmetik- und Lebensmittelbranche. Sie bieten zudem eine Industrielösung an: Auffallend riechende Duftstoffe dienen als Warnsignal. Im aktuellen Portfolio hat die Firma 26 Duft- und Aromastoff Glukoside. Dazu kommen spezifische Entwicklungen nach individuellem Kundenwunsch. Neben dem Unternehmenssitz in Heilbronn gibt es Betriebsstätten in Freising und Stuttgart.

Herstellung der Duft- und Aromastoffe optimieren

Um Produktion und Vertrieb der aktivierbaren Duft- und Aromastoffe weiter skalieren zu können, benötigt 4Gene neue Mitarbeiter. Außerdem wollen die Heilbronner mit verstärktem Team die Herstellung noch optimieren. Diese Pläne kann das Start-up mit Hilfe einer Seed-Finanzierung vorantreiben. Die High-Tech Gründerfonds Management GmbH (HTGF) investiert. Zudem beteiligen sich die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH sowie die S. Goldmann GmbH & Co. KG. Dr. Anke Caßing vom HTGF ist sicher, dass die Technologie der Heilbronner neue Optionen für Konsumgüterhersteller schafft – „ein Deo, das Duftstoffe freisetzt, wenn sie am meisten benötigt werden, ein Kaugummi, das langanhaltend seinen Geschmack entfaltet“. Viele Anwendungen seien denkbar, „sogar Kabel, die bei Überhitzung frühzeitig einen Warngeruch erzeugen“. Der HTGF finanziert frühphasige Start-ups. Der Investor ist umtriebig in das neue Jahr gestartet. Alleine in dieser Woche veröffentlichten die Bonner bisher vier Beteiligungen. Neben 4 Gene sammelten Synapticon, C2S2 und die Iconiq Holding frisches Kapital ein.

4Gene GmbH, Heilbronn
Tätigkeitsfeld: Duft- und Aromastoffe
Investoren: High-Tech Gründerfonds Management GmbH, MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH, S. Goldmann GmbH & Co. KG
Volumen: siebenstelliger Betrag (1. Finanzierungsrunde)