Buchungsplattform für Tagungsräume sammelt 1,5 Mio. EUR ein

Buchungsplattform für Tagungsräume sammelt 1,5 Mio. EUR ein
Über eine Online-Buchungsplattform will MeetingPackage Hotels dabei unterstützen, ihre Tagungsräume besser auszulasten.
<

MeetingPackage bietet über eine Online-Plattform Tagungsräume und Veranstaltungsorte zur Buchung an. Das Start-up aus Finnland erhält in der aktuellen Finanzierungsrunde 1,5 Mio. EUR. Neben bestehenden Investoren beteiligt sich auch Falkensteiner Ventures. Der Accelerator will die Finnen nicht nur mit Kapital unterstützen – auch das große Netzwerk und Mentoring sollen schnelles Wachstum des Portals und die Weiterentwicklung des Geschäftsmodells ermöglichen. Die Expansion nach Kontinentaleuropa steht auf dem Plan.

Der europäische Markt für Meeting- und Tagungsräume für unter 100 Teilnehmer hat ein Potenzial von über 1 Mrd. EUR pro Jahr. Meist aber werden die Veranstaltungsorte suboptimal vermarktet. In der Folge stehen sie häufig leer. Dieses Problem will die finnische Cocouz Oy Ltd. lösen. Das Start-up bietet unter dem Namen MeetingPackage eine Online-Buchungsplattform für Tagungsräume an. Das Portal will Hotels dabei unterstützen, ihre Meeting-Räume effizienter zu managen und so einfach buchbar zu machen wie ein Zimmer. CEO und Gründer Joonas Ahola spricht von einer Win-win-Situation, „denn nicht nur der Endverbraucher, der bei der lästigen Suche Zeit spart, gewinnt“. Auch die Hotels können laut Ahola Kosten senken und ihre Revenue durch Erhöhung der Conversion bestätigter Buchungen deutlich steigern. Die Software von MeetinPackage soll online und offline funktionieren und kann von Tagungszentren und anderen Anbieter auf der eigenen Website integriert werden. Laut Firma konnten bereits über 500 Hotels und Veranstaltungspartner über die Whitelabel-Lösung ihre Buchungen um bis zu 600% steigern.

Buchungsplattform für Tagungsräume überzeugt mit effektivem und schlankem Ansatz

Ziel des Start-ups ist es, auch in Kontinentaleuropa Fuß zu fassen. Dieses Vorhaben kann MeetingPackage mit Hilfe einer Finanzierung in Höhe von 1,5 Mio. EUR angehen. Neben bestehenden Investoren engagiert sich auch die Falkensteiner Ventures AG. Der Accelerator für Reise- und Hotel-Gründungen will die Finnen nicht nur mit frischem Kapital unterstützen. Auch das große Netzwerk des Investors sowie Mentoring sollen schnelles Wachstum und die Weiterentwicklung des Geschäftsmodells sowie die Expansion in neue Märkte ermöglichen. Hinter dem Unternehmen stehen Erich Falkensteiner und Beat Blaser. Beide haben jahrelange Erfahrung im Tourismus. Falkensteiner betreibt eigene Hotels und beschäftigt sich mit verschiedensten Geschäftsfeldern der Branche. Blase ist ehemaliger Thomas Cook-Manager. Im Portfolio des Accelerators sind bereits Start-ups wie RateBoard, SuitePad oder Smart Host. Bei der aktuellen Beteiligung haben Blaser vor allem der effektive und schlanke Ansatz der Buchungsplattform für Tagungsräume überzeugt. Die Investition in Finnland soll kein Einzelfall bleiben. Laut Falkensteiner gibt es im hohen Norden hochqualifizierte Technologieunternehmen: „Darum beobachten wir den Markt sehr stark.“

Cocouz Oy Ltd., Espoo (FIN)
Tätigkeitsfeld: Online-Buchungsplattform
Investoren: u.a. Falkensteiner Ventures AG
Volumen: 1,5 Mio. EUR (2. Finanzierungsrunde)