Final Closing des Crown Co-investment Opportunities II plc bei 1,3 Mrd. USD

Final Closing des Crown Co-investment Opportunities II plc bei 1,3 Mrd. USD
LGT Capital Partners will sich mit einem zweiten Co-Investment-Fonds gemeinsam mit Private Equity-Gesellschaften bei vielversprechenden Unternehmen engagieren.
<

Der Schweizer Assetmanager LGT Capital Partners, eine Tochter der Liechtensteiner LGT Group, schließt seinen zweiten Co-Investment-Fonds bei 1,3 Mrd. USD. Zum Final Closing ist der Crown Co-investment Opportunities II plc laut Unternehmen überzeichnet. Investiert werden soll in Buyouts in Europa, den USA und Asien – gemeinsam mit Private Equity-Fondsmanagern aus dem bestehenden Netzwerk.

Seit über 80 Jahren ist die LGT Group in Besitz der fürstlichen Familie von Liechtenstein. Die LGT Capital Partners AG ist eine Tochter des Unternehmens. Der Asset Manager hat nach eigenen Angaben über 60 Mrd. USD unter Management. Jetzt hat das Unternehmen mit Sitz in der Schweiz seinen zweiten Co-Investment-Fonds geschlossen: Crown Co-investment Opportunities II plc. Zum Final Closing sind 1,3 Mrd. USD eingesammelt. Damit ist das Vehikel laut Wolfang Müller, Partner bei LGT Capital Partners, überzeichnet. Geldgeber sind mehr als 40 institutionelle Investoren – darunter Pensionsfonds, Versicherungen und Stiftungen aus Europa, den USA, Lateinamerika, Asien, Australien und dem Mittleren Osten. Über das neue Vehikel sollen laut Müller vor allem bei Buyouts Co-Investitionen getätigt werden – mit Partnern aus dem eigenen Netzwerk. Zielregionen sind Europa, der US-amerikanische und der asiatische Markt.

Netzwerk hilft bei Co-Investitionen über Crown Co-investment Opportunities II

Konzentrieren wollen sich die Schweizer laut Ivan Vercoutere, Managing Partner der Gesellschaft, auf Co-Investments in risikoarme Unternehmen – Firmen, bei denen klar mehrere verlässliche Opportunitäten für Wachstum und positive Entwicklung zu erkennen sind. Schließlich sollen die Geldgeber des Crown Co-investment Opportunities II plc nicht enttäuscht werden. Verlassen will sich Vercoutere dabei auf die langjährige Erfahrung und bestehende Kontakte: „Unser weltweites Netzwerk aus Private Equity-Gesellschaften garantiert Qualität und Quantität im Dealflow und ermöglicht es uns, dennoch sehr selektiv vielversprechende Targets auszuwählen.“ An Interesse für Co-Investitionen mit den Schweizern wird es laut Managing Partner nicht mangeln – dank der Reputation, die sich LGT Capital Partners über die Jahrzehnte aufgebaut hat: „Wir haben uns in der Vergangenheit als verlässlicher und geschätzter Partner der Private Equity-Manager erwiesen.“ Das Closing bei 1,3 Mrd. USD bestätigt ein anhaltend gutes Fundraising-Klima. Davon profitieren Asset Manager und Beteiligungsgesellschaften. Im März hat zum Beispiel die französische Keensight Capital ihren Growht Buyout-Fonds bei 1 Mrd. EUR geschlossen – am Hardcap.