E-bot7 sichert sich in der Series A 5,5 Mio. EUR

RTP Global steigt bei Münchner KI-Start-up ein

E-bot7 sichert sich in der Series A 5,5 Mio. EUR
Lange Leitung beim Kundenservice: Diese Erfahrung soll mit Hilfe der KI-Lösungen von e-bot7 der Vergangenheit angehören.
<

Bildnachweis: ©olegkruglyak3 – stock.adobe.com.

Multilingualer NLP-Algorithmus, eine Hybridlösung auf Basis von künstlicher Intelligenz und geringer Implementierungsaufwand: E-bot7 will mit seinen Produkten Kundenservices das Leben erleichtern. Die Anwendungen des Münchner Start-ups integrieren Deep Learning in bestehende CRM-Systeme und sollen so Bearbeitungszeit und Aufwand reduzieren. Die Firma sichert sich in der Series A 5,5 Mio. EUR. RTP Global steigt als Lead-Investor ein. Zudem engagieren sich die bestehenden Geldgeber erneut: 42Cap, main incubator und ein Business Angel gehen die Runde mit. Das frische Kapital will das Unternehmen nutzen, um weiter zu wachsen und international zu expandieren.

Jedes Unternehmen mit Kundenservice ist daran interessiert, das dieser möglichst reibungslos funktioniert – nur dann ist der Anrufer zufrieden und fühlt sich gut beraten. Die e-bot7 GmbH will Firmen dabei unterstützen, ihren Kundenservice zu optimieren. Das Münchner Start-up entwickelt und integriert künstliche Intelligenz (KI) und Deep Learning in bestehende CRM-Systeme des Kundendienstes: multilingualer NLP-Algorithmus oder KI-Hybridlösung mit geringem Implementierungsaufwand sollen laut Machern dazu führen, dass Anfragen und Prozesse automatisiert werden können. Laut Firma analysieren die Tools eingehende Nachrichten und leiten diese direkt an die zuständige Abteilung weiter. Zudem unterstützen die Anwendungen Mitarbeiter mit Antwortvorschlägen. Im Idealfall reduziert sich die Bearbeitungszeit laut e-bot7 um mehr als 80%. Wiederkehrende Anfragen können laut Start-up sogar komplett automatisiert bearbeitet werden.

E-bot7 will expandieren

Vor zirka einem Jahr haben sich die Münchner eine Finanzierung in Höhe von 2 Mio. EUR gesichert. Jetzt sammelt das Unternehmen erneut frisches Kapital ein. In der Series A erhält e-bot7 5,5 Mio. EUR. Die RTP Global Partners steigt als Lead-Investor ein. Zudem beteiligen sich die bestehenden Geldgeber erneut: Die 42Cap Manager GmbH, die Main Incubator GmbH, Venture Capital-Tochter der Commerzbank, und ein Business Angel gehen die Runde mit. Die Mittel will das Start-up nutzen, um das eigene Wachstum voranzutreiben. Das Team soll sich vergrößern, außerdem will die Firma expandieren – auch über Europa hinaus.

E-bot7 GmbH, München
Tätigkeitsfeld: KI-Software
Investoren: RTP Global Partners, 42Cap Manager GmbH, Main Incubator GmbH, Business Angel
Volumen: 5,5 Mio. EUR (2. Finanzierungsrunde)