Bayern Kapital investiert in Daypaio

Software-Start-up schließt Series A-Runde ab

Software-Start-up schließt Series A-Runde ab
Daypaio will Mittelständlern über eine cloudbasierte Software bei der Digitalisierung helfen.
<

Bildnachweis: ©Stutenkerl – stock.adobe.com.

Daypaio bietet im Software as a Service-Modell eine cloudbasierte Lösung an, die es kleinen und mittelständischen Unternehmen ermöglichen soll, Vertrieb und Marketing zu digitalisieren. Die Anwendung soll kundenfokussierte Prozesse verbessern. Bayern Kapital und fünf Business Angels investieren in der Series A in das Münchner Start-up. Insgesamt sichert sich das Unternehmen einen siebenstelligen Betrag. Die frischen Mittel will das Team nutzen, um das Produkt technisch weiterzuentwickeln. Außerdem soll die Vertriebsmannschaft wachsen.

Viele kleine und mittelständische Unternehmen organisieren die Bereiche Marketing, Vertrieb und Kundenservice entweder analog oder mit Hilfe mehrerer, teils veralteter IT-Programme. Es entstehen Insellösungen, diese wiederum verursachen Mehraufwand, Ineffizienzen und inkonsistente Datenbestände. Der Mittelstand erschwert es sich, Neukunden zu gewinnen und Bestandskunden optimal zu betreuen. Zwar sind Anwendungen auf dem Markt, die bei der Digitalisierung helfen – diese sind allerdings häufig zu teuer oder komplex für kleinere Firmen. Die Daypaio GmbH will dieses Problem angehen. Das Münchner Start-up entwickelt eine Software as a Service-Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen. Das Tool soll helfen, alle kundenfokussierten Prozesse zu automatisieren und damit eine effizientere Bearbeitung ermöglichen: ein durchgängiges System ohne Medienbrüche für Leadgenerierung, Kundenmanagement, Marketing Automation, Angebots- und Rechnungsstellung, Servicetickets und Produktinformationen. Laut Machern ist die Technologie einfach zu bedienen und kann über voreingestellte Standardprozesse ohne Vorarbeiten schnell gestartet werden.

Daypaio will Vertriebs-Team vergrößern

Die Münchner wollen ihre Software technisch weiter optimieren, zudem will Daypaio das Vertriebs-Team vergrößern. Diese Pläne kann das Start-up mit Hilfe einer Kapitalspritze vorantreiben. In der Series A sichert sich die Firma einen siebenstelligen Betrag. Die Bayern Kapital GmbH investiert gemeinsam mit fünf Business Angels. Bayern Kapital engagiert sich als Eigenkapitaltochter der LfA Förderbank Bayern bei innovativen Tech-Start-ups aus dem Freistaat. Roman Huber, Geschäftsführer der Beteiligungsgesellschaft, sieht in Daypaio eine Chance, dem Mittelstand die dringend erforderliche Digitalisierung näher zu bringen: „Kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland sind zwar das Rückgrat der Wirtschaft, arbeiten aber teilweise noch analog. Es gibt hierzulande mehrere hunderttausend dieser Unternehmen mit starker Kundenausrichtung, die ihre Prozesse digitalisieren müssen. Daher sehen wir in der Software von Daypaio großes Potenzial.“ Bayern Kapital beteiligt sich in unterschiedlichen Branchen – der Geldgeber ist zum Beispiel Anteilseigner von Immunic. Das Martinsrieder Biotech hat im April mit seinem Börsengang an der Nasdaq Schlagzeilen gemacht.

Daypaio GmbH, München
Tätigkeitsfeld: Software as a Service
Investoren: Bayern Kapital GmbH, Business Angels
Volumen: siebenstelliger Betrag (1. Finanzierungsrunde)