Start-up für Lagerlogistik schließt nächste Finanzierungsrunde ab

Holtzbrinck Ventures und andere schießen Kapital nach

Bestandsinvestoren schießen weiteres Kapital nach: Start-up für Lagerlogistik schließt nächste Finanzierungsrunde ab
Warehouse manager walking through large storage area and holding tablet while forklift operating in background.
<

Mit seiner cloud-basierten Plattform Warehousing1 will Digital Logistics seinen Kunden einen Kanal bieten, um Lagerflächen und Dienstleistungen rund um Prozesse im Lager zentral zu steuern. Erst im September warben die Berliner eine Seed-Finanzierung ein. Nun schießen die Altgesellschafter HV Holtzbrinck Ventures, Base10 Partners, Discovery Ventures sowie eine Reihe Business Angels frisches Kapital nach. Zur Höhe der Finanzierungsrunde machten werde das Start-up für Lagerlogistik noch die Investoren Angaben.

Die Lösung von Digital Logistics soll es den Nutzern ermöglichen, Projekte über ein Partnernetzwerk aus kleinen und mittelständischen Logistikdienstleistern abzuwickeln. Damit sollen Kunden eine individuelle Bearbeitung ihrer Anliegen erreichen. Darüber hinaus bieten die Berliner die Möglichkeit, passende Lagerflächen zu finden. Das Lagerlogistik-Start-up wirbt darüber hinaus mit eine flexiblen Abrechnung, die sich allein nach Nutzung der Kapazitäten und Leistungen richtet. Das minimiere das Kostenrisiko für den Kunden, so Digital Logistics. Laut Unternehmensangaben hat die Möglichkeit, verschiedene Standorte und Dienstleister über einen zentralen digitalen Kanal zu verwalten, zuletzt mehr und mehr an Bedeutung gewonnen. Dafür habe Warehousing1 seine cloud-basierte Plattform entwickelt. Wie das Lagerlogistik-Start-up mitteilt, nutzen mittlerweile rund 150 Kunden die Lösung. Darunter seien neben E-Commerce-Start-ups auch große Industrie- und Handelskonzerne.

Plattform für Lagerlogistik soll Funktionalitäten schneller ausbauen

Nur rund sechs Monate nach der Seed-Runde schießen alle Bestandsinvestoren frisches Kapital nach. Mit den neu aufgenommenen Mitteln sollen weitere Funktionalitäten der Plattform noch schneller ausgebaut werden. Außerdem erhoffen sich die Berliner, auch neue Großkunden an Bord holen zu können. Neben HV Holtzbrinck Ventures und Base10 Partners ist auch Discovery Ventures, die Beteiligungsgesellschaft der Zeitgold-Gründer Jan Deepen und Stefan Jeschonnek, mit von der Partie. Darüber hinaus investiert auch das Gründer-Trio der digitalen Spedition sennder, David Nothacker, Nicolaus Schefenacker und Julius Köhler, erneut in das Lagerlogistik-Start-up. Zur Höhe des Investments machten die beteiligten Parteien keine Angaben, legten aber Wert auf die Feststellung, dass Digital Logistics das Seed-Kapital noch nicht aufgebraucht hatte.

Digital Logistics GmbH, Berlin
Tätigkeitsfeld: Lagerlogistik
Investoren: HV Holtzbrinck Ventures Adviser GmbH, Base10 Partners Capital Management, LLC, Discovery Ventures GmbH & Co. KG, Business Angels
Volumen: nicht veröffentlicht (1. Finanzierungsrunde)