Zuwachs bei Dentons im Bereich Venture Capital

Gesine von der Groeben als neue Partnerin an Bord

Dentons: Gesine von der Groeben als neue Partnerin an Bord
Dentons: Gesine von der Groeben als neue Partnerin an Bord
<

Bildnachweis: © Dentons.

Dr. Gesine von der Groeben unterstützt als neue Partnerin seit März die Wirtschaftskanzlei Dentons im Bereich Venture Capital. Dentons verstärkt damit seine Corporate/M&A-Praxis und die Beratung von Investoren, Start-ups und Gründern.

Schnittmengen mit Fintech-Gruppe

Von der Groeben berät am Standort Frankfurt künftig Venture Capitalisten sowie Jungunternehmen, auch aus dem Bereich Fintech, zu Transaktionen, Umwandlungsmaßnahmen im allgemeinen Gesellschaftsrecht und in der Vertragsgestaltung. Vor ihrer Tätigkeit bei Dentons war sie Partnerin bei Beiten Burkhardt und leitete dort den Spanish Desk. Gesine von der Groeben kommentiert zu ihrem Wechsel: „Die globale Aufstellung von Dentons bei gleichzeitiger lokaler Exzellenz ist herausragend. Ich freue mich sehr darauf, meinen Mandanten gemeinsam mit den Kollegen der Bereiche FinTech, Venture Capital und Corporate/M&A eine exzellente Beratung auf einer dynamischen Plattform anbieten zu können.“ Und Robert Michels, Frankfurt Managing Partner und Head of Europe Blockchain Capital Markets, fügt hinzu: „Mit der Beratungs- und Mandantenstruktur von Gesine ergeben sich zahlreiche Schnittmengen mit unserer FinTech-Gruppe sowie den Kollegen an all unseren deutschen und internationalen Standorten, die im Bereich Venture Capital beraten. Wir freuen uns auf die hervorragende Ergänzung.“

75 Anwälte für Corporate zuständig

Zur Corporate-Praxis von Dentons in Deutschland gehören 75 Anwälte an den Standorten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und München. Die Leitung haben die Co-Heads Dr. Alexander von Bergwelt, Dr. Christof Kautzsch und Dr. Robert Weber inne. Insgesamt sind in Deutschland mehr als 250 Anwälte und Berufsträger für Dentons tätig.