Globale Trends eröffnen Investitionsmöglichkeiten

Panthermedia/Tono Balaguer
<

Klimaschutz auch in Entwicklungsländern

Im Bereich Umweltfragen und Nachhaltigkeit verlangen die Erneuerung der Wasserversorgungssysteme – allein in den USA werden dafür ca. 75 Mrd. EUR veranschlagt – sowie die Erstversorgung mit Trinkwasserleitungen in vielen Teilen der unterentwickelten Welt sehr hohe Investitionen. Weltweite Anstrengungen zur Regulierung des CO2-Ausstoßes und die teilweise frappierende Umweltverschmutzung schärfen auch in manchen Entwicklungsländern das Bewusstsein für die Reinigung von Industrieabluft. Von beiden Themen werden insbesondere Anlagen- und Maschinenhersteller für Exploration und Bau, Komponentenhersteller für die Infrastruktur (Pumpen, Rohre etc.) und Aufbereitungsanlagen sowie Überwachungstechnologien wie Sensoren für undichte Rohre profitieren können. Wir erwarten in diesem Segment vermehrtes Interesse von Investoren speziell für Technologien, die a) der Öl-, Gas- und Bergbauindustrie von Nutzen sind; b) der Gewinnung von Energie aus Abwässern dienen; c) die Versorger bei der besseren Allokation ihrer Mittel unterstützen; oder d) die Wirtschaftlichkeit von Entsalzungsanlagen verbessern.

Mehr Bedarf an Infrastruktur

LEKBevölkerungs- und wirtschaftliches Wachstum respektive der demografische Wandel erfordern eine neue und dem Wachstum sowie dem Wandel angepasste Infrastruktur – Straßen, Flughäfen, Energie etc. Exemplarisch heben wir hier die Stromnetze hervor, die besonders durch den steigenden Anteil an erneuerbaren Energien sehr hohe Investitionen benötigen werden. Durch den Netzausbau wird ein weltweites Wachstum für Hersteller von Stromübertragungs- und Verteilungstechnik im mittleren einstelligen Prozentbereich erwartet. Für Investoren bieten sich vielfältige Möglichkeiten entlang der gesamten Wertschöpfungskette: von Baumaschinen über Infrastrukturanlagen bis hin zu Komponenten wie beispielsweise Transformatoren, Umrichter oder intelligente Stromzähler.

Datenflut und Rechenzentren

Das globale Datenaufkommen steigt weiterhin rasant und erfordert Investitionen in Übertragungsnetze und -technologien. Der Betrieb von Rechenzentren wird immer häufiger an externe Dienstleister vergeben. Wir erwarten für Betreiber von ausgelagerten Rechenzentren ein Umsatzwachstum von jährlich ca. 15 bis 20% über die nächsten Jahre. Davon werden auch bestimmte kapitalintensive Branchen profitieren können, so z.B. Hersteller von elektrischen Komponenten zur Ausstattung der Rechenzentren – angefangen bei der Energieversorgung, über die Halbleiterkomponenten an sich bis zur Verkabelung und letztendlich den Kühlsystemen. Für mobile Netzwerke wird weltweit das durchschnittliche jährliche Investitionsvolumen bis 2015 ca. 40 Mrd. EUR betragen. Für Investoren lohnt sich besonders ein Blick auf Hersteller von Switches und Routern, Glasfaser- und anderen Kabeln sowie weiteren Komponenten für mobile Telekommunikationsnetze.

Ausblick

Neben den dargestellten gibt es eine Vielzahl weiterer Investitionsfelder, die von den globalen Megatrends profitieren (siehe Tabelle), sich jedoch hinsichtlich Marktentwicklung, Wettbewerbsdynamik und Kundenanforderungen unterscheiden. Deshalb spielen bei der Investitionsallokation insbesondere eine sorgfältige Auswahl potenzieller Akquisitionsziele im Rahmen eines Target Screenings, die nachfolgende Commercial Due Diligence und letztendlich eine erfolgversprechende Wachstumsstrategie eine maßgebliche Rolle.