Einbruch bei Cleantech-Investitionen

Panthermedia/Peter Mautsch
<

Zwar ist auch beim Deal-Flow eine Abnahme gegenüber dem zweiten Quartal 2013 erkennbar. Mit 195 Transaktionen liegt die Anzahl aber nah beim Jahresmittelwert von 200 Deals pro Quartal. Mehr als die Hälfte davon entfallen auf B-Serien oder spätere Kapitalrunden.

Größtes Investitionsvolumen im Transportsektor

Spitzenreiter in den untersuchten Branchen ist der Bereich Transport mit einem Investitionsanstieg von 157 % auf insgesamt 352 Mio. USD. Verantwortlich für diesen Aufschwung, entgegen dem allgemeinen Trend, ist die im August abgeschlossene Finanzierungsrunde des Internettaxi-Portals Uber, das von Kapitalgebern wie Google Venture, TPG Capital und Benchmark Capital Kapital in Höhe von 258 Mio. USD einsammeln konnte und damit mehr als 9% des Gesamtvolumens ausmacht. Insgesamt fiel die Anzahl der Deals im dritten Quartal um 21% auf 22.

53% weniger Kapital im Bereich Energieeffizienz

Am stärksten trifft die Investitionsflaute den Sektor Energieeffizienz. Hier nahm das Investitionsvolumen um mehr als die Hälfte (53%) ab. Die Anzahl der Deals sank von 51 auf 33. Mit 205 Mio. USD zieht der Bereich Energieeffizienz aber nach dem Transportwesen immer noch das meiste Venture Capital an. Auch die Investments im Bereich Biochemie sanken um 38% auf 173 Mio. USD.

Nennenswerte M&A Transaktionen im dritten Quartal

Insgesamt 56 M&A-Transaktionen mit einem bekannten Kapitalvolumen von 4,7 Mrd. USD (24 offengelegte Exits) verzeichnet der i3-Report im dritten Quartal 2013, darunter die Akquisition des deutschen OLED Herstellers Novaled durch Samsung für insgesamt 350 Mio. USD. Das Dresdener Unternehmen war vor kurzem erst unter die Global 100 Cleantech Unternehmen 2013 gewählt worden.

Weitere nennenswerte Exits in den Bereichen Advanced Materials, Energieeffizienz und Abfallentsorgung sind im dritten Quartal der Verkauf des kalifornischen Schaltkreisherstellers Volterra Semiconductor Corporation für 605 Mio. USD an Maxim Integrated Products und die Übernahme von iWatt durch Dialog Semiconductor für 345 Mio. USD.