Neustart für E-Learning-Plattform iversity

Neustart für E-Learning-Plattform iversity nach der Insolvenz.
Neustart für E-Learning-Plattform iversity nach der Insolvenz.
<

Die 2011 gegründete E-Learning-Plattform iversity bietet Online-Kurse in Zusammenarbeit mit Universitäten, Unternehmen und NGOs an. Nach eigenen Angaben war das Start-up der erste europäische Anbieter von Massive Open Online Courses (MOOCs) sowie die erste Plattform, die den Erwerb von ECTS-Credits durch Online-Kurse ermöglicht hat. Heute hat das Unternehmen nach eigener Aussage über 750.000 registrierte Nutzer, die bisher zusammen über eine Million Kurse auf der Plattform belegt haben.

Anfang Juni 2016 musste das Start-up Insolvenz anmelden, nachdem ein sicher geglaubtes Investment kurzfristig zurückgezogen wurde und das Unternehmen unerwartet in Zahlungsschwierigkeiten geraden war. Noch Ende des vergangenen Jahres war eine siebenstellige Summe in iversity geflossen. Eine weitere Finanzierungsrunde wollten die Altgesellschafter – darunter T-Venture und bmp media investors – nicht mehr stemmen. Das auf vier Köpfe verkleinerte Leitungsteam um Gründer Hannes Klöpper arbeitete intensiv an der Fortführung der E-Learning-Plattform mit neuen Investoren und einer neuen Gesellschafterstruktur und wagte im Juli nach dem Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens einen Neustart mit einer leichten Kurskorrektur und einem schlankeren Setup.

Nach eigenen Angaben soll nun zum einen der Ausbau eines allgemein verfügbaren Kursangebotes im Bereich der digitalen Weiterbildung erfolgen. Zum anderen sollen in Zusammenarbeit mit Großkunden unternehmensspezifische Lehrangebote entwickelt werden. Teil der neuen Strategie ist auch die Kooperation mit dem zu Holtzbrinck gehörenden Wissenschaftsverlag Springer Nature. In Zusammenarbeit mit Springer Nature plant die E-Learning-Plattform weitere digitale Studienangebote anzubieten, die zu vollwertigen akademischen Abschlüssen führen sollen. Sowohl existierende als auch neue Fernstudiengänge, ebenso wie neue Lehrangebote von Springer Nature im Bereich der beruflichen Weiterbildung sollen in Zukunft in digitaler Form über iversity angeboten werden. Darüber hinaus wollen Springer Nature und iversity gemeinsam neue Formate zur Weiterentwicklung klassischer Lehrbücher erproben, so das Unternehmen.

Zur Gründung der E-Learning-Plattform im August 2011 hatten sich bmp media investors und der Frühphasenfonds Brandenburg mit über 1 Mio. EUR beteiligt. Anfang 2013 hatte der Anbieter für universitäre Online-Lehre eine Wachstumsfinanzierung von den Investoren bmp media investors, T-Venture und einigen Business Angels Finanzierungsrunde hat Iversity Kapital von den bestehenden Investoren, dem BFB Frühphasenfonds Brandenburg, der bmp media investors AG, einigen Business Angels sowie den Neuinvestoren T-Ventures und dem CEO des Unternehmens Marcus Riecke eingesammelt. Ende 2014 folgte eine 2. Finanzierungsrunde über einen siebenstelligen Betrag durch T-Venture, bmp media investors und den BFB Frühphasenfonds.

iversity GmbH   Bernau/Berlin
Tätigkeitsfeld:
E-Learning / E-Science
Investor:
Holtzbrinck Digital GmbH
Volumen:
nicht veröffentlicht (Buyout/Mehrheitsbeteiligung (Kauf aus Insolvenz))