Breitling wird an Finanzinvestor verkauft

Der britische Finanzinvestor CVC Capital Partners übernimmt die Mehrheit am Schweizer Luxusuhrenhersteller Breitling.
Der britische Finanzinvestor CVC Capital Partners übernimmt die Mehrheit am Schweizer Luxusuhrenhersteller Breitling.
<

Der britische Finanzinvestor CVC Capital Partners übernimmt die Mehrheit am bisher eigenständigen und familiengeführten Uhrenhersteller Breitling SA. Die Private Equity-Gesellschaft steigt mit ihrem Fonds CVC Capital Partners VI mit 80% bei der Schweizer Uhrenmanufaktur aus Grenchen ein. Die Besitzerfamilie um Théodore Schneider wird weiter mit einem Anteil von 20% am Unternehmen beteiligt bleiben.

Die Uhrenmanufaktur Breitling ist auf die Entwicklung und Herstellung von technisch anspruchsvollen, hochleistungsfähigen Uhren spezialisiert. Die Firma ist nach eigenen Angaben einer der wenigen Uhrenhersteller, der noch eigene mechanische Chronografenuhrwerke entwickelt und fertigt. Der Uhrenbauer lässt zudem alle gefertigten Uhren bei der offiziellen Kontrollstelle Contrôle Officiel Suisse des Chronomètres zertifizieren.

Das Unternehmen mit Hauptsitz im Schweizerischen Grenchen beschäftigt laut eigenen Angaben rund 900 Mitarbeiter. Die zwei Produktionsstandorte befinden sich in Grenchen und La Chaux-de-Fonds. Breitling wurde 1884 von Léon Breitling in Saint-Imier im Berner Jura gegründet. Später folgte ein Umzug nach La Chaux-de-Fonds NE, bevor der Sitz später nach Grenchen verlegt wurde. In La Chaux-de-Fonds wird aber auch heute noch gefertigt. 1979 kaufte der Pilot Ernest Schneider die Marke. Breitling ist historisch stark mit der Luftfahrt verbunden und bezeichnet sich selbst als offiziellen Lieferanten der Luftfahrt.

Gerüchte über einen Verkauf der Luxusuhrenmarke tauchten bereits im November 2016 auf. Es wurde vermutet, dass ein großer Luxusgüterkonzern als Käufer in Frage kommen könnte.

Mit dem Finanzinvestor an Bord soll das Schweizer Traditionsunternehmen noch bekannter werden und sowohl in bestehenden als auch neuen Regionen wachsen. Dabei will CVC nach eigenen Angaben die Digitalisierung der Marketing- und Vertriebskanäle vorantreiben.

Die Private Equity- und Anlageberatungsgesellschaft CVC Capital Partners wurde 1981 gegründet und beschäftigt heute nach eigenen Angaben über 400 Mitarbeiter in 23 Büros in Europa, Asien und den USA. Zusammengenommen verwaltet die Gesellschaft momentan mehr als 50 Mrd. USD an investiertem Vermögen. Im Portfolio der CVC-Fonds befinden sich weltweit zurzeit 52 Unternehmen. In Deutschland ist der britische Investor unter anderem an der Parfümeriekette Douglas und dem Energiedienstleister ista beteiligt. Auch in der Schweiz war CVC schon aktiv. 2010 hatte die Private Equity-Gesellschaft den Telekomanbieter Sunrise übernommen, der 2015 an die Börse ging.

Die Genehmigung der Transaktion steht unter Vorbehalt der zuständigen Wettbewerbsbehörden und wird für Juni 2017 erwartet.

Breitling SA   Grenchen (CH)
Tätigkeitsfeld: Uhrenhersteller
Investor: CVC Capital Partners SICAV-FIS S.A via CVC Capital Partners Fonds VI
Volumen: nicht veröffentlicht (Mehrheitsbeteiligung)