CeramTec wird an weiteren Finanzinvestor verkauft

Der Finanzinvestor Cinven veräußert den Baden-Württemberger Industriekeramik-Hersteller CeramTec an ein von BC Partners geführtes Konsortium weiter.
Der Finanzinvestor Cinven veräußert den Baden-Württemberger Industriekeramik-Hersteller CeramTec an ein von BC Partners geführtes Konsortium weiter.
<

Der schwäbische Industriekeramik-Hersteller CeramTec wandert von einem Finanzinvestor zum nächsten. Ein Konsortium unter der Führung der Beteiligungsgesellschaft BC Partners setzt sich im Bieterwettstreit um das Unternehmen aus Plochingen bei Stuttgart durch und erwirbt den Baden-Württemberger Keramikspezialisten vom britischen Private Equity-Investor Cinven. An dem Konsortium das den schwäbischen Keramikhersteller übernimmt, sind auch die beiden kanadischen Pensionskassen Public Sector Pension Investment Board und Ontario Teachers’ Pension Plan beteiligt. Es ist eine der größten Übernahmen durch Finanzinvestoren in Deutschland in diesem Jahr. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt, doch wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Insider berichtet, soll die Transaktion inklusive Schulden einen Wert von rund 2,6 Mrd. EUR haben. 

CeramTec aus Plochingen bei Stuttgart ist Hersteller von technischer Keramik und auf die Entwicklung, Fertigung und den Vertrieb von Bauteilen, Komponenten und Produkten aus keramischen Werkstoffen spezialisiert. Mit über 100 Jahren Entwicklungs- und Produktionserfahrung nimmt CeramTec weltweit nach eigenen Angaben eine Spitzenstellung bei der Herstellung von Hochleistungskeramik ein und bringt diese Werkstoffe in einer Vielzahl von Anwendungen zum Einsatz.

Hochleistungskeramik für Medizintechnik, Automobilindustrie, Elektronik und Maschinenbau

Hochleistungskeramik von CeramTec wird in zahlreichen Branchen, unter anderem in der Medizintechnik, Automobilindustrie, Elektronik, Energie und Umwelttechnik sowie im Geräte- und Maschinenbau eingesetzt. Das Programm umfasst laut des Unternehmens weit über 10.000 verschiedene Produkte, Komponenten und Bauteile aus Technischer Keramik und eine Vielzahl keramischer Werkstoffe.

Mit Produktionsstätten und Tochtergesellschaften in Europa, Amerika und Asien ist der Hersteller und Anbieter mit Hauptsitz in Plochingen bei Stuttgart international präsent. In den zwölf Monaten bis Juni 2017 erwirtschaftete CeramTec nach Unternehmensangaben einen Umsatz von 538 Mio. EUR. Weltweit sind laut eigener Aussage mehr als 3.400 Mitarbeiter in 20 Niederlassungen beschäftigt, davon rund 2.000 in Deutschland.

Der britische Finanzinvestor Cinven hatte das Unternehmen mit Sitz im schwäbischen Plochingen 2013 für 1,49 Mrd. EUR von der Rockwood Holdings des amerikanischen Finanzinvestors KKR übernommen. 2015 hatte die Private Equity-Gesellschaft Insidern zufolge die Möglichkeit eines Börsengangs durchgespielt, sich dann aber dagegen entschieden.

Profitables Wachstum auch durch Akquisitionen

Der neue Eigentümer sieht bei CeramTec ein großes Potenzial für nachhaltiges profitables Wachstum, sowohl organisch als auch durch Akquisitionen. Der Finanzinvestor BC Partners verwaltetet nach eigenen Angaben derzeit ein Vermögen von rund 18 Mrd. EUR. Die Beteiligungsgesellschaft wurde 1986 gegründet und hat laut eigener Aussage bereits in 98 Unternehmen mit einem Gesamtwert von 121 Mrd. EUR investiert. Aktuell investiert das Private Equity-Unternehmen die Mittel aus dem zehnten BC-Partners-Fonds.

Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Kartellbehörden. Bei der Transaktion führte PWC die Due Diligence in den Bereichen Finanzen und Steuern durch und beriet zudem bei der Transaktionsstruktur. Auf der rechtlichen Seite wurde BC Partners von Freshfields Bruckhaus Deringer beraten.

CeramTec GmbH   Plochingen
Tätigkeitsfeld:
Keramik
Erwerbender Investor: BC Partners LLP
Veräußernder Investor:
Cinven Limited
Volumen:
nicht veröffentlicht (Secondary)