Millionen-Investment für Spotcap

Das Berliner Fintech-Start-up Spotcap sammelt für seine Kreditplattform in einer erneuten Finanzierungsrunde 22 Mio. EUR von den Altinvestoren ein.
Das Berliner Fintech-Start-up Spotcap sammelt für seine Kreditplattform in einer erneuten Finanzierungsrunde 22 Mio. EUR von den Altinvestoren ein.
<

Das Berliner Fintech-Start-up Spotcap erhält erneut ein Investment in achtstelliger Höhe. Die Finanzierungsrunde in Höhe von 22 Mio. EUR kommt von den Altinvestoren. Damit hat die Kreditplattform aus dem Hause Rocket Internet seit ihrer Gründung insgesamt rund 100 Mio. EUR von Investoren wie Kreos Capital, Holtzbrinck Ventures, Finstar und Access Industries eingesammelt.

Spotcap startete 2014 in Spanien und ist inzwischen auch in den Niederlanden, Australien, Großbritannien und seit diesem Jahr auch in Neuseeland am Markt. Das Fintech-Start-up mit Sitz in Berlin vergibt Kredite an kleine und mittlere Unternehmen. Der Bewerbungsprozess dauert für die Kunden nur wenige Minuten. Dabei wird die Risiko-Bewertung von einem Algorithmus vorgenommen, den das Unternehmen selbst entwickelt hat. Laut des Unternehmens bewegt sich die Ausfallrate bei den Krediten im niedrigen einstelligen Bereich.

Kreditvolumen von mehr als 120 Mio. EUR

Nach eigenen Angaben hat das Start-up, das im September 2014 unter dem Dach des Inkubators Rocket Internet gegründet wurde, in seiner dreijährigen Firmengeschichte bereits Kreditlinien mit einem Volumen von mehr als 120 Mio. EUR vergeben. Der Umsatz des Unternehmens bewegt sich laut des Start-ups in Richtung des zweistelligen Millionenbereichs. Die Summe der vergebenen Kreditbeträge wuchs pro Jahr fast um das Dreifache. Ende 2018 will das Start-up laut eigener Aussage insgesamt 300 Mio. EUR an Kreditlinien vergeben haben. Die Zahl der Mitarbeiter hat sich innerhalb des vergangenen Jahres auf 120 verdoppelt. Das Unternehmen hat inzwischen nach eigenen Angaben ein Vertriebsnetz von mehr als 10.000 Vermittlern einschließlich Finanzberatern, Wirtschaftsprüfern und Finanzmaklern aufgebaut.

Gesamtfinanzierung von 100 Mio. USD

Spotcap ist neben Zencap und Lendico das dritte Kredit-Start-up von Rocket Internet. Außerdem sind die Samwer-Brüder über ihren Fonds Global Founders Capital am Hamburger Unternehmen Kreditech beteiligt. Bereits kurz nach dem Start im September 2014 konnte das von Jens Woloszczak und Toby Triebel gegründete Start-up 13 Mio. EUR in der ersten Finanzierungsrunde von Access Industries und HV Holtzbrinck Ventures einsammeln. Im März 2015 erhielten die Gründer 5 Mio. EUR vom britischen Wagniskapitalgeber Kreos Capital, im Februar 2016 schließlich investierte unter anderem der russische Milliardär Oleg Boyko mit seinem Private Equity-Unternehmen Finstar zusammen mit Holtzbrinck Ventures 31,5 Mio. EUR in das Start-up.

Mit der neuen Finanzierungsrunde in Höhe von 22 Mio. EUR durch die Altinvestoren hat das Berliner Fintech-Unternehmen seit seiner Gründung insgesamt rund 100 Millionen Dollar eingesammelt und ist damit wohl eines der am besten ausgestatteten deutschen Start-ups der Fintech-Szene.

Steigerung des Marktanteils und strategische Partnerschaften

Mit dem frischen Geld will Spotcap in den kommenden zwölf Monaten seinen weltweiten Marktanteil steigern und neue strategische Partnerschaften eingehen. Zurzeit ist die Kreditplattform in Spanien, Australien, Großbritannien und seit diesem Jahr auch in Neuseeland aktiv, wo das Start-up mit der Bank Heartland zusammenarbeitet. Die Kooperation beinhaltet Unternehmensangaben zufolge auch ein 14 Mio. EUR großes Investment. In 2018 will das Fintech-Unternehmen nach eigenen Angaben auch im White-Label-Banking aktiv zu werden. Dafür könnte auch Deutschland ein möglicher Markt sein.

Spotcap Global Services GmbH   Berlin
Tätigkeitsfeld: Fintech
Investoren: Rocket Internet SE, Access Industries Inc., HV Holtzbrinck Ventures Adviser GmbH, Kreos Capital Group Limited, Finstar Financial Group
Volumen: 22 Mio. EUR (Wachstumsfinanzierung)