Ardian beteiligt sich erneut an Competence Call Center Gruppe

Silverfleet Capital verkauft den Business Process Outsourcing-Anbieter Competence Call Center Gruppe an Ardian weiter.
Silverfleet Capital verkauft den Business Process Outsourcing-Anbieter Competence Call Center Gruppe an Ardian weiter.
<

Die Private Equity-Gesellschaft Silverfleet Capital verkauft die Competence Call Center Gruppe an den von der Investmentgesellschaft Ardian gemanagten Fonds Ardian Expansion IV weiter. Die Bereits in den Jahren 2009 bis 2013 war Ardian an dem Business Process Outsourcing-Anbieter beteiligt. Das Managementteam unter der Führung von CEO Christian Legat, COO Ulf Herbrechter und CFO Thomas Nemec wird sich im Rahmen der Transaktion ebenfalls signifikant am Unternehmen beteiligen und den Business Process Outsourcing-Anbieter in die nächste Wachstumsphase führen. Über die Details der Transaktion, die noch unter dem Vorbehalt der behördlichen Genehmigung steht, wurde Stillschweigen vereinbart.

Die 1998 in Wien gegründete Competence Call Center (CCC) ist einer der größten europäischen Anbieter für das Outsourcing von Geschäftsprozessen. An 18 Standorten in acht Ländern beschäftigt das Unternehmen nach eigenen Angaben 5.500 Mitarbeiter und bietet ausgelagerten Kundenservice und Business-Process-Outsourcing-Dienste (BPO) in 28 Sprachen. Hauptsitz des in der DACH-Region zu den Marktführern zählenden Unternehmens ist mittlerweile Berlin. Zu den Kunden von CCC zählen nach Unternehmensangaben führende, stark wachsende Unternehmen aus den Bereichen B2C und Soziale Medien sowie große Telekommunikationsanbieter und Reiseunternehmen. Sie können auf äußerst flexible Kombinationen aus On-Shore- und Near-Shore-Lösungen zurückgreifen, bei denen die Leistungen im Land des Kunden sowie in anderen europäischen Ländern erbracht werden. Das Kerngeschäft von CCC umfasst Kundenkommunikation wie etwa Up und Cross Selling, Beschwerdemanagement und technischen Support. Das Unternehmen deckt dabei telefonische, digitale und schriftliche Kommunikationskanäle ab, darunter soziale Medien, Live-Chats, Email, Fax und Brief.

Ambitionierte Wachstumsstrategie mit Fokus auf hochwertige, innovative Services

Die Beteiligungsgesellschaft Silverfleet hatte das Unternehmen im Dezember 2013 übernommen und zu einem führenden BPO-Anbieter im deutschsprachigen Raum aufgebaut. Während der vierjährigen Haltedauer von Silverfleet hatte CCC eine ambitionierte Wachstumsstrategie verfolgt, in deren Rahmen das Unternehmen seine europäische Position durch die Eröffnung von acht neuen Standorten in Deutschland, Polen, Rumänien, der Schweiz und der Türkei entscheidend stärken konnte, heißt es vom Unternehmen. Ein zusätzlicher Wachstumstreiber sei der Fokus auf hochwertige, innovative Services gewesen. Das Unternehmen ist laut eigener Aussage mittlerweile einer der am schnellsten wachsenden BPO-Anbieter im deutschsprachigen Europa.

Der Private Equity-Investor Silverfleet ist seit mehr als 30 Jahren im europäischen Mid-Market aktiv und verwaltet mit seinem 28-köpfigen Investment-Team in München, London, Stockholm und Paris nach eigenen Angaben derzeit rund 1,2 Mrd. EUR. Silverfleet Capitals zweiter unabhängiger Fonds wurde im Jahr 2015 mit einem Volumen von 870 Mio. EUR geschlossen. Aus dem zweiten Fonds wurden bereits Investments in die The Masai Clothing Company, einem Groß- und Einzelhändler für Damenmode mit Hauptsitz in Dänemark, in Coventya, einem französischen Entwickler von Spezialchemikalien, in Sigma Components, einem britischen Hersteller von Präzisionsbauteilen für die Zivilluftfahrt und in den britischen Anbieter von Trainingsprogrammen Lifetime Training und in die Pumpenfabrik Wangen, einem Hersteller von Spezialpumpen mit Sitz in Deutschland getätigt. Zuletzt verkaufte die Private Equity-Gesellschaft im Juni 2016 den dänischen Hersteller von landwirtschaftlichen Anlagen Cimbria und im April 2016 den deutschen Hersteller von künstlichen Wurstpellen Kalle. Seit 2004 hat Silverfleet Capital 1,7 Mrd. EUR in 25 Unternehmen investiert.

Aktive Rolle in der weiteren Marktkonsolidierung für BPO-Dienstleistungen

Der Private Equity-Investor Ardian war bereits in den Jahren 2009 bis 2013 über den AXA Expansion Fund II an dem Business Process Outsourcing-Anbieter beteiligt und hat das Unternehmen bei der Umsetzung seiner internationalen Expansionsstrategie unterstützt. Während dieser Zeit wurde die Zahl der Mitarbeiter nach Aussage des Unternehmens mehr als verdoppelt. Mit der erneuten Unterstützung von Ardian plant das Unternehmen die führende Position im deutschsprachigen Raum weiter auszubauen und als einer der letzten unabhängigen europäischen Anbieter eine aktive Rolle in der weiteren Marktkonsolidierung für BPO-Dienstleistungen in Europa einzunehmen. Hierzu will das Wiener Unternehmen nach eigener Aussage sein Geschäft mit bestehenden und neuen Kunden ausbauen, das Servicespektrum erweitern und neue geographische Märkte erschließen.

CCC Holding GmbH   Wien (AT)
Tätigkeitsfeld: Dienstleistungen
Erwerbender Investor:
Ardian via Ardian Expansion IV
Veräußernder Investor: Silverfleet Capital Partners LLP
Volumen: nicht veröffentlicht (Secondary)