28 Mio. USD für CMS-Entwickler Contentful

Die Berliner CMS-Software-Schmiede Contentful erhält eine Finanzierungsrunde über 28 Mio. USD von General Catalyst Partners, Benchmark Capital, Balderton Capital und Point Nine.
Die Berliner CMS-Software-Schmiede Contentful erhält eine Finanzierungsrunde über 28 Mio. USD von General Catalyst Partners, Benchmark Capital, Balderton Capital und Point Nine.
<

Der Berliner CMS-Anbieter Contentful schließt eine Finanzierungsrunde über 28 Mio. USD ab. Angeführt wird die Kapitalrunde von der US-amerikanischen Beteiligungsgesellschaft General Catalyst Partners und auch die bisherigen Investoren Benchmark Capital, Balderton Capital und der Berliner Venture Capital-Investor Point Nine Capital beteiligten sich wieder. Mit dem aktuellen Millionen-Investment hat das junge Softwareunternehmen bis heute insgesamt 45 Mio. USD Venture Capital eingesammelt.

Contentful ist ein Content Management System, mit dem sich laut des Unternehmens Inhalte leichter über verschiedene Plattformen hinweg ausspielen lassen als mit klassischen Konkurrenzprodukten, etwa von Adobe, Sitecore oder Episerver. Anders als traditionelle CMS-Anbieter konzentriert sich das Berliner Start-up auf die API-Programmierschnittstelle und will es mithilfe von strukturierten Daten und der Trennung von Inhalts- und Präsentationsschicht für Unternehmen möglich machen, Content in Web- und Mobile-Apps zu integrieren.

Flexibles API-First-Content Management System

Gegründet 2011 von Sascha Konietzke und Paolo Negri als Thriventures GmbH hatte das Berliner Start-up Mitte 2013 die Beta-Version seines API-First-Content Management Systems Contentful auf den Markt gebracht. Im Juni 2013 folgte eine Seedfinanzierung durch Balderton Capital, Point Nine Capital und den drei Business Angels Alexander Brühl, Francesco Cesarini und Michael Wolfe. Zuletzt erhielt das Berliner Software-Unternehmen im Mai 2016 eine Finanzierung über 13 Mio. USD von Benchmark Capital, Trinity Ventures, Balderton Capital und Point Nine Capital.

Umsatz im zweistelligen Millionenbereich erwartet

2017 begann Contentful mit der Umsetzung seines Expansionsplans in Übersee, eröffnete eine Niederlassung in San Francisco eröffnete und baute das Team auf über 140 Mitarbeiter weltweit aus. Für 2017 rechnet das Unternehmen laut eigener Aussage mit einem Umsatz im zweistelligen Millionenbereich. Zu den Kunden des Software-Anbieters gehören heute nach Angaben des Start-ups Firmen wie Telus, Spotify, WeWork, Oscar, AKQA, Huge und R/GA.

Ausbau der Plattform und Aufbau neuer Mitarbeiter

Mit dem neu eingeworbenen Kapital will das Start-up nach eigener Aussage seine Content-Infrastruktur und CMS-Plattform ausbauen, das Entwickler-Ökosystem weiter aufbauen und sein Partnernetzwerk erweitern. Auch sollen Zertifizierungen und spezielle Workflows für Großunternehmen entstehen. Um diese Ziele zu erreichen, will das Unternehmen in den ersten Quartalen des kommenden Jahres massiv in den Erwerb von Talenten investieren.

Contentful GmbH   Berlin
Tätigkeitsfeld:
Content Management System/Software
Investoren: General Catalyst Partners, Benchmark Capital, Balderton Capital (UK) LLP, Point Nine Management GmbH
Volumen: 28 Mio. USD (3. Finanzierungsrunde)