Equistone übernimmt Fertighaus-Gruppe von Adcuram

Die Beteiligungsgesellschaft Equistone erwirbt die Fertighaus-Hersteller Bien-Zenker und Hanse Haus von der Münchner Industrieholding Adcuram.
Die Beteiligungsgesellschaft Equistone erwirbt die Fertighaus-Hersteller Bien-Zenker und Hanse Haus von der Münchner Industrieholding Adcuram.
<

Die Münchener Industriegruppe Adcuram verkauft ihre Fertighaus-Gruppe, bestehend aus Bien-Zenker und Hanse Haus, an das Private Equity-Haus Equistone. Die Fertighaus-Gruppe ist mit ihren drei Marken Bien-Zenker, Living Haus und Hanse Haus die Nummer zwei am deutschen Fertighausmarkt und erzielt in 2017 über 300 Mio. EUR Umsatz.

Bien-Zenker zählt zu den bekanntesten deutschen Fertighaus-Marken. Das über 100-jährige Unternehmen verfügt über ein flächendeckendes Vertriebsnetz in ganz Deutschland und ist vor allem im mittleren Preissegment stark positioniert. Das im osthessischen Schlüchtern ansässige Unternehmen zählt zudem zu den Vorreitern bei Fertig-Energiespar-Häusern. Zuletzt hatte Bien-Zenker die eigenständige Marke Living Haus im Markt eingeführt und damit sein Angebot ausgeweitet. Living Haus zielt mit seinem Ausbauhaus-Konzept auf qualitätsbewusste, aber preissensible Kunden. Die Münchner Industriegruppe Adcuram hatte die Bien-Zenker AG als börsennotierte Gesellschaft in 2013 mehrheitlich übernommen und anschließend über einen Squeeze-out und ein Delisting vom Kapitalmarkt genommen.

Der Fertighaushersteller Hanse Haus mit Sitz im unterfränkischen Oberleichtersbach wurde 2014 von der Schörghuber Gruppe erworben. Der Fertighaushersteller hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1929 vom Zimmermannsbetrieb zum Komplettanbieter für schlüsselfertige und qualitativ hochwertige Fertighäuser entwickelt. Mit seinem Portfolio bewegt sich Hanse Haus im mittleren und höheren Preissegment.

Bien-Zenker, Living Haus und Hanse Haus wurden weitgehend getrennt geführt und weiterentwickelt, so dass sich die Gesellschaften in den ersten Jahren vollständig auf ihre operativen Verbesserungen in Einkauf, Werksproduktivität, Baustellenmanagement, Vertriebsorganisation, Wachstum und die Entwicklung neuer Hausprogramme konzentrieren konnten.

Fertighaushersteller mit hohem Wachstum und zweistelligen operativen Margen

Die Unternehmen der Fertighaus-Gruppe entwerfen, produzieren, verkaufen und bauen Fertighäuser in Deutschland sowie in der Schweiz und in Großbritannien. In den Jahren 2014 bis 2017 ist die Fertighaus-Gruppe von 200 Mio. EUR Umsatz auf über 300 Mio. EUR gewachsen und konnte die Profitabilität in klar zweistellige operative Margen steigern. Die Fertighaus-Gruppe verfügt heute über ein komplementäres Hausprogramm und bietet vom Einstiegshaus mit hohem Eigenleistungsanteil bis zum schlüsselfertigen Luxusdomizil für nahezu jeden Bauherren das passende Angebot im stark wachsenden deutschen Fertighausmarkt.

Wachstumspotenzial auf dem stark fragmentierten Fertighaus-Markt

Mit dem neuen Eigentümer Equistone und dem erfahrenen Management soll die organische Wachstumsstrategie der Fertighaus-Gruppe fortgesetzt und die beiden Unternehmen in die nächste Entwicklungsphase geführt werden. Der stark fragmentierte Fertighaus-Markt bietet nach Aussage der Investoren ein hohes Wachstumspotenzial. Der Abschluss der Transaktion wird für das erste Quartal 2018 erwartet. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Erwerb steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden.

Die Private Equity-Gesellschaft Equistone Partners Europe beteiligt sich mit einem Team von mehr als 35 Investmentspezialisten in sechs Büros in Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Großbritannien vor allem an etablierten mittelständischen Unternehmen mit guter Marktposition, überdurchschnittlichem Wachstumspotenzial und einem Unternehmenswert zwischen 50 und 500 Mio. EUR. Seit der Gründung wurde nach Unternehmensangaben Eigenkapital in mehr als 140 Transaktionen, hauptsächlich mittelständische Buyouts, investiert. Das Portfolio umfasst laut eigener Aussage europaweit derzeit über 40 Gesellschaften, darunter rund 20 aktive Beteiligungen in Deutschland, in der Schweiz und in den Niederlanden, wie z.B. den Berliner Hip-Hop-Shop DefShop, das Schweizer Dämm- und Brandschutzunternehmen Roth Gruppe oder den niederländischen Fleischwarenhersteller Group of Butchers. Erst Ende Oktober hatte Equistone die Oase Gruppe, einen deutschen Anbieter für Wassergärten, Aquaristik und Fontänentechnik im Rahmen einer Secondary-Transaktion an das US-amerikanische Private Equity-Haus Argand Partners weiterverkauft.

Bien-Zenker GmbH   Schlüchtern/Hanse Haus GmbH & Co. KG   Oberleichtersbach
Tätigkeitsfeld:
Fertighaushersteller
Erwerbender Investor: Equistone Partners Europe
Veräußernder Investor: Adcuram Group AG via Adcuram Fertigbautechnik Holding AG
Volumen: nicht veröffentlicht (Mehrheitsbeteiligung/Secondary)