Proptech-Unternehmen Inreal Technologies sammelt sechsstelligen Betrag ein

Der Proptech-Company Builder BitStone Capital investiert einen sechsstelligen Betrag in den Anbieter für virtuelle Echtzeitbegehungen Inreal Technologies.
Der Proptech-Company Builder BitStone Capital investiert einen sechsstelligen Betrag in den Anbieter für virtuelle Echtzeitbegehungen Inreal Technologies.

Der international tätige Company Builder und Proptech-Investor BitStone Capital und Dr. Emilio Matthaei, Gründer des Tech-Dienstleisters Leverton, investieren gemeinsam einen mittleren sechsstelligen Betrag in das auf Virtual Reality spezialisierte Proptech-Start-up Inreal Technologies. Mit dem neuen Kapital und durch die strategische Partnerschaft mit BitStone will das junge Unternehmen seine Softwarelösungen weiterentwickeln, bestehende Vertriebskanäle ausbauen, Marketingmaßnahmen verstärken und so die Expansion in Europa und vor allem in den USA vorbereiten.

Die Inreal Technologies GmbH mit Sitz in Karlsruhe wurde im Jahr 2011 von jungen, technikbegeisterten Gründern ins Leben gerufen. Das Proptech-Unternehmen entwickelt realitätsnahe 3D-Simulationen für Büro-und Wohnimmobilien. Mit seiner hochauflösenden, individualisierbaren Virtual Reality-Software will das Start-up Projektentwicklern, Bauträgern und Asset Managern virtuelle Kundenrundgänge durch geplante Gebäude und Sanierungsobjekte ermöglichen – lange bevor diese fertiggestellt sind.

Simulationen schaffen emotionales Verkaufserlebnis

Die Simulationen von Inreal Technologies schaffen für Anwender laut des Unternehmens einen klaren Mehrwert. Planungen können anschaulich und zeiteffektiv präsentiert werden, Kosten für teure Musterbauten entfallen und Missverständnisse werden von Anfang an vermieden, so das Unternehmen. Dank der hohen grafischen Auflösung generiert die Technologie zudem ein emotionales Verkaufserlebnis und lässt sich nach Angaben des Start-ups auch gezielt als effektives Präsentations- und Vermarktungstool einsetzen. Durch eine Brille mit integrierten Bildschirmen soll das Gefühl vermittelt werden, sich an dem gewünschten Ort zu befinden. Der künftige Kunde oder Investor kann sich frei umschauen und über einen Hand-Joystick durch das Gebäude laufen, verspricht das Unternehmen. Somit wird durch Raumgefühl eine Planungs- und Entscheidungssicherheit erzeugt, die den Entscheidungsprozess deutlich vereinfachen soll. Kunden können mit verringertem Erklärungsbedarf verschiedene Varianten, Böden oder Einbauelemente per Knopfdruck austauschen.

3D-Simulationen für Büro-und Wohnimmobilien

Nach eigener Aussage ist das Unternehmen bereits jetzt im Bereich Virtual Reality einer der führenden Anbieter in Deutschland. Ende 2017 hatte CEO Enrico Kürtös die Expansion in die USA bekanntgegeben. Inreal Technologies hat laut Unternehmensangaben bereits bei Büro-und Wohnimmobilien-Projekten mit zahlreichen namhaften Großkunden wie Credit Suisse, Deka Immobilien, DIC, Generali, Immofinanz, RFR, Art-Invest, CA Immo oder Tishman Speyer zusammengearbeitet. Bis heute hat das Proptech-Unternehmen laut eigenen Angaben in rund 260 Projekten über 1,37 Mio. Quadratmeter Fläche virtuell umgesetzt.

Investitionen in technologieorientierte Start-ups im Real Estate-Bereich

Der neue Investor BitStone Capital ist ein international operierender Company Builder und Venture Capital-Investor, der, zusammen mit seinem Gesellschafter der Immobilien-Gesellschaft Art-Invest Real Estate, gezielt nicht nur in technologieorientierte Start-ups im Real Estate-Bereich investiert, sondern nach eigenen Angaben auch deren Aufbau mit eigenen Ressourcen zusätzlich mit seinem Netzwerk, ausgezeichnetem Branchen-Know-how und spezifischer Expertise in neuen Technologien beschleunigt.

Im Oktober 2013 hatte Inreal Technologies eine Wachstumsfinanzierung vom High-Tech Gründerfonds und zwei Business Angels erhalten. Das Proptech-Start-up wurde auch durch das staatliche Exist-Förderprogramm und das Karlsruher KIT unterstützt.

Inreal Technologies GmbH   Karlsruhe
Tätigkeitsfeld: Proptech/Virtual Reality
Investoren: BitStone Capital Management GmbH, Business Angel
Volumen: sechsstelliger Betrag (Wachstumsfinanzierung)