Berliner Sachbuch-App will in neue Märkte expandieren

Berliner Sachbuch-App will in neue Märkte expandieren
Tschüss dicke Wälzer: Das verspricht die Blinkist-App. Sie verdichtet die Lektüre auf Kurztexte.
<

Laut ihren Machern ist Blinkist die App, die große Ideen aus über 2.500 Sachbüchern auf den Punkt bringt. Das Unternehmen hat sich in der Series C eine Finanzierung in Höhe von 16 Mio. EUR gesichert. Insight Venture Partners beteiligt sich. Außerdem engagieren sich die bestehenden Investoren IBB Beteiligungsgesellschaft und e.ventures erneut. Das frische Kapital wollen die Berliner nutzen, um weitere Märkte zu erschließen und neue Formate und Themen in das Angebot aufzunehmen.

Zwischen Arbeit und Freizeitstress bleibt nur den Wenigsten Zeit, Sachbücher zu lesen, um Genaueres zu bestimmten Themen zu erfahren. Informiert sein wollen aber die Meisten. Die Blinks Labs GmbH verspricht Wissen, ohne dicke Schinken wälzen zu müssen. Die Berliner haben die Sachbuch-App Blinkist gebaut. Diese verdichtet die Ideen der Klassiker und Ratgeber oder Neuerscheinungen auf einen Kurztext. Dazu gibt es 15 Minuten-Audiotitel als Ergänzung. Die Texte werden von geschulten Autoren aufbereitet, basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen. Das Start-up hat nach eigenen Angaben mehr als 6 Mio. Nutzer. Blinkist ist in Deutschland, den USA und Kanada, Großbritannien sowie Australien verfügbar. Die kostenlose Basis-Version zeigt dem Nutzer täglich einen ausgewählten Titel. Für 12,99 EUR im Monat bietet das Premium-Angebot Zugriff auf über 2.500 Sachbücher.

Neue Mitarbeiter zur Internationalisierung der Sachbuch-App

Das Unternehmen will seinen Marktanteil ausbauen und in neue Märkte expandieren. Ein erster Schritt auf dem Weg zur Umsetzung dieser Vorhaben ist gemacht: Das Start-up hat sich eine Series C-Finanzierung in Höhe von 16 Mio. EUR gesichert. Insight Venture Management LLC beteiligt sich. Außerdem gibt es frisches Kapital von den bestehenden Investoren e.ventures Managementgesellschaft mbH und IBB Beteiligungsgesellschaft mbh. In einer ersten Finanzierungsrunde hatte die Sachbuch-App 2013 einen sechsstelligen Betrag eingesammelt. Die zweite Runde folgte 2016 mit 4 Mio. EUR. Blinks Labs will mit der Kapitalspritze eine neue Position Director of International Growth und zusätzliche Stellen für Country Manager schaffen. Weltweit die führende Marke für lebenslanges Lernen werden – das ist das klare Ziel von Blinkist, geht es nach Gründer und CEO Holger Seim. Dazu werde auch das Angebot um neue Formate und Themen kontinuierlich erweitert.

Blinks Labs GmbH, Berlin
Tätigkeitsfeld: Software
Investoren: Insight Venture Management LLC, e.ventures Managementgesellschaft mbH, IBB Beteiligungsgesellschaft mbh
Volumen: 16 Mio. EUR (3. Finanzierungsrunde)