Termine in Service und Logistik in Echtzeit planen: Software-Anbieter mit neuem Eigentümer

Termine in Service und Logistik in Echtzeit planen: Software-Anbieter mit neuem Eigentümer
LFS bietet Software an, die Termin- und Tourenplanung in der Logistikbranche optimieren soll.
<

Im Rahmen eines Management Buyouts übernimmt die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) die FLS GmbH. Der Software-Anbieter vertreibt Lösungen zur Echtzeitplanung von Terminen und Touren in den Bereichen Service und Logistik. Der DBAG Expansion Capital Fund kauft die Mehrheit der Anteile an der Heikendorfer Firma. Die DBAG selbst co-investiert 9,5 Mio. EUR für weitere 30% der FLS. Unternehmensgründer, Mitglieder des Managements und Mitarbeiter halten die übrigen Anteile. FLS soll sich unter dem neuen Eigentümer in einem stark wachsenden Markt strategisch weiterentwickeln.

Die Erwartungen an Bestell- und Lieferprozesse steigen. Außerdem werden die Verkehrsverhältnisse dynamischer und sind kaum mehr vorherzusehen. Vor diesem Hintergrund hat die FLS GmbH ihr Geschäftsmodell entwickelt: Die Heikendorfer Firma vertreibt auf der Plattform ww.fastleansmart.com Software-Lösungen. Energieversorger, Industrieunternehmen, Finanzdienstleister sowie Handels- und Immobilienkonzerne sollen mit Hilfe der Anwendungen die Termin- und Tourenplanung ihrer Außendienstmitarbeiter und Lieferfahrzeuge optimieren können. Eine Vielzahl von Angestellten in einem sich rasch verändernden Umfeld soll so maximal effizient eingesetzt werden. Kern der Produkte ist ein heuristischer Algorithmus. Er arbeitet auf Basis von Echtzeitdaten und berücksichtigt verschiedene Einflussfaktoren. Dadurch soll er Planungsaufgaben ideal lösen. Der Markt für entsprechende Software wächst in zweistelligen Raten – unter anderem getrieben von der Entwicklung im Bereich E-Commerce. FLS differenziert sich nach eigenen Angaben von anderen Anbietern: Das Leistungsangebot ist besonders auf die oben genannten Nutzer zugeschnitten. Kunden sind Jungheinrich, MediaSaturn, Rewe oder Sky. Laut den Heikendorfern profitieren die Anwender von den „Wettbewerbsvorteilen einer maximalen Ressourcenauslastung, Kosteneinsparungen und deutlich besserer Servicequalität“. FLS wurde vor 25 Jahren gegründet. 70 Mitarbeiter sind an den Standorten Heikendorf und Köln tätig. Vertriebsniederlassungen gibt es außerdem in Großbritannien und den Niederlanden.

Wachstumschancen im Markt für Service und Logistik nutzen

Jetzt hat die Deutsche Beteiligungs AG über den von ihr verwalteten Fonds DBAG Expansion Capital Fund die Mehrheit an dem Software-Anbieter übernommen. Außerdem investiert die DBAG selbst 9,5 Mio. EUR in den Terminplaner für Service und Logistik. Die Beteiligung erfolgt im Rahmen eines Management Buyouts. Unternehmensgründer Thomas Brechtel bleibt weiter Gesellschafter und führt die Firma. Auch Mitglieder des Managements und Mitarbeiter bleiben mit Minderheiten beteiligt. Unter dem neuen Eigentümer soll FLS das Marktwachstum für sich nutzen und sich strategisch weiterentwickeln. Für die DBAG ist die aktuelle Transaktion der sechste Management Buyout des Expansion Capital Funds. Im Juni hat die Gesellschaft Teile der BTV-Gruppe übernommen. Über den Kaufpreis für FLS wurde Stillschweigen vereinbart.

FLS GmbH, Heikendorf
Tätigkeitsfeld: Software
Investor: Deutsche Beteiligungs AG, Deutsche Beteiligungs AG via DBAG ECF
Volumen: nicht veröffentlicht (Management Buyout)