Beteiligungsgesellschaft erwirbt zwei IT-Dienstleister – neue Unternehmensgruppe entsteht

Beteiligungsgesellschaft erwirbt Mehrheit an IT-Dienstleistern – neue Unternehmensgruppe entsteht
Die DBAG verschmilzt als neuer Eigentümer zwei IT-Dienstleister zu einem Unternehmen: Cloudflight.
<

Im Rahmen zweier Management Buyouts übernimmt die Deutsche Beteiligungs AG die beiden IT-Dienstleister Catalysts und Crisp Research. Die Gesellschaft steigt über ihren DBAG Fund VII ein. Zudem investiert der Geldgeber 8 Mio. EUR aus der Bilanz. Die Firmen verschmelzen unter dem neuen Eigentümer zu einem Unternehmen: Cloudflight soll künftig Kunden in allen Fragen zu Digitalisierung und Cloud-Transformation unterstützen. Die jeweiligen Gründer bleiben beteiligt. Die Deutsche Beteiligungs AG will weitere Anbieter zukaufen und über eine Buy and Build-Strategie das Wachstum vorantreiben.

Die Catalysts GmbH mit Sitz in Linz entwickelt Software, die Unternehmen bei der digitalen Transformation unterstützen soll. Der IT-Dienstleister erarbeitet die Technologien nach individuellem Kundenwunsch. Die Kasseler Crisp Research AG berät Betriebe zum Thema Digitalisierung und Cloud-Transformation. Künftig bündeln die beiden Firmen in der Cloudflight Holding GmbH ihre Kompetenzen. Die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) übernimmt im Rahmen zweier Management Buyouts jeweils die Mehrheit an Catalysts und Crisp Research – die Unternehmen verschmelzen zu einem IT-Dienstleister. Die DBAG investiert aus dem DBAG Fund VII. Zudem fließen 8 Mio. EUR aus der Bilanz der Gesellschaft. Die jeweiligen Gründer beteiligen sich rück.

Neue Art IT-Dienstleister schaffen

Cloudflight soll künftig als neue Art IT-Dienstleister fungieren. Das Unternehmen soll Mittelständler, Konzerne und öffentliche Auftraggeber dabei unterstützen, ihre digitale Transformation zu bewältigen und zu beschleunigen. Verschiedene Anwendungsfelder sind denkbar: optimierte Verarbeitung großer Datenmengen, automatisiertes Erfassen von Rechnungen oder Software-Hilfe beim Management von Geräten. Rund 350 Mitarbeiter stehen Kunden nach Firmenangaben beratend zur Seite und entwerfen mit ihnen individuelle Lösungen. Für die DBAG ist es das zweite Investment in Software-Anbieter. Im September 2018 hat die Gesellschaft die LFS GmbH übernommen – eine Lösung zur Echtzeitplanung von Terminen und Touren im Bereich Service und Logistik. Torsten Grede, Sprecher des Vorstands der DBAG, erklärt die erweiterte Investitionsstrategie: „Unser Erfolg hat zu einem höheren Volumen der von uns beratenen Fonds geführt, ohne dass der Markt für Unternehmensbeteiligungen entsprechend mitgewachsen ist. Deshalb beschäftigen wir uns seit einiger Zeit gezielt auch mit Geschäftsmodellen außerhalb der Industrie.“

Catalysts GmbH, Linz (AUS)
Crisp Research AG, Kassel
Tätigkeitsfeld: IT-Dienstleister
Investor: Deutsche Beteiligungs AG, Deutsche Beteiligungs AG via DBAG Fund VII
Volumen: nicht veröffentlicht (Management Buyout)