Zurich Gruppe Deutschland übernimmt Insurtech für Zahnzusatzversicherung

Exit für die IBB Beteiligungsgesellschaft bei dentolo

Zurich Gruppe Deutschland übernimmt Insurtech für Zahnzusatzversicherung
dentolo will Patienten über ein Netzwerk an Ärzten eine bessere zahnmedizinische Behandlung ermöglichen.
<

Bildnachweis: ©pressmaster – stock.adobe.com.

Dentolo ist Vergleichsplattform für zahnärztliche Behandlungen und Insurtech in einem. Das Start-up mit Sitz in Berlin verfügt über ein Netzwerk von Zahnärzten, das es Patienten erlauben soll, beste Hilfe zum fairen Preis zu bekommen. Außerdem bietet die Firma unter dem Namen faircare eine Zahnzusatzversicherung an. Jetzt übernimmt die Zurich Gruppe Deutschland das Unternehmen. Der Versicherer erwirbt sämtliche Anteile; darunter auch jene der bisher engagierten IBB Beteiligungsgesellschaft. Der Kauf soll der Zurich-Tochter DA Direkt den Einstieg ins Geschäft mit der Zahnzusatzversicherung ermöglichen.

Die dentolo Deutschland GmbH versteht sich als zahnmedizinisches Ökosystem. Das Berliner Start-up verfügt über ein Netzwerk von rund 500 Zahnärzten in ganz Deutschland. Patienten sollen über die Vergleichsplattform schnelle Hilfe finden und außerdem Preise für eine Behandlung einsehen können. Zudem bietet die Firma unter der Marke faircare eine Zahnzusatzversicherung an.

Zugang zum Geschäft mit der Zahnzusatzversicherung erlangen

Jetzt hat das Insurtech einen neuen Eigentümer: Die Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft (Deutschland) erwirbt sämtliche Anteile an dem Start-up. Damit erzielt unter anderem die seit zwei Jahren engagierte IBB Beteiligungsgesellschaft mbH einen Exit. Christian Seegers, Senior Investment Manager: „Seit unserem Einstieg haben die Gründer das Geschäftsmodell konsequent weiterentwickelt und viel Aufmerksamkeit für ihren Ansatz erhalten. Wir freuen uns, dass dentolo diese Entwicklung nun als Teil der Zurich Gruppe weiter intensiv vorantreiben kann.“ Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Zurich Deutschland Gruppe will über dentolo ihrer Tochter DA Direkt Zugang zum Geschäft mit der Zahnzusatzversicherung verschaffen. Die Berliner sollen als Kooperationspartner agieren. Konkret heißt das vor allem: Zurich bietet eigenen Versicherten Leistungen der Ärzte des Netzwerks an. Bei Behandlung soll direkt zusammengearbeitet werden. Laut Käufer bleibt die Firma als eigenständige Marke rund um die Zahnmedizin bestehen – die Geschäftsführer Philipp Krause und Julian Benning sind weiter an Bord. Gemeinsam mit DA Direkt sollen zudem neuartige Versicherungslösungen erarbeitet und Services angeboten werden – umfassende Ratgeberfunktionen, direkte Terminvereinbarung und unkomplizierte Abrechnung. Peter Stockhorst, Vorstandsvorsitzender der DA Direkt: „In dem völlig intransparenten Markt der Zahnmedizin wollen wir den Patienten stärken. Mit dentolo verhelfen wir den Kunden der DA Direkt zu einer hochwertigen und zugleich besonders preisgünstigen Absicherung ihrer Zähne.“ Zielgruppe des neuen Anbieters sind vor allem Kunden, die ihre Versicherungen selbst und online-basiert steuern wollen: Millennials, auf die beinahe alle Insurtechs in erster Linie abzielen. So auch Getsafe. Im Juni hat das Start-up 15 Mio. EUR eingesammelt. Die Heidelberger haben unter anderem eine Zahnzusatzversicherung im Portfolio.

Dentolo Deutschland GmbH, Berlin
Tätigkeitsfeld: Insurtech
Investor: IBB Beteiligungsgesellschaft mbH
Volumen: nicht veröffentlicht (Trade Sale)