Deutsche Beteiligungs AG übernimmt Dienstleister für Glasfaserbau

Management Buyout bei der STG Braunsberg-Gruppe

Management Buyout bei der STG Braunsberg-Gruppe
STG Braunsberg bietet verschiedene Services rund um den Glasfaserbau an.
<

Bildnachweis: ©xiaoliangge – stock.adobe.com.

Die STG Braunsberg-Gruppe bietet Services rund um den Glasfaserbau an. Das Unternehmen legt Glasfaserleitungen bis in die Wohnungen, außerdem übernimmt die Firma Betrieb, Aufrüstung und Wartung der Netze. Im Rahmen eines Management Buyouts erwirbt die Deutsche Beteiligungs AG über ihren Fonds DBAG ECF die Mehrheit an der Gruppe. Zudem investiert die Gesellschaft selbst bis zu 14 Mio. EUR an der Seite des Fonds – für 36% der Anteile. Die bisherigen Eigentümer Hermann und Günter Braunsberg bleiben beteiligt und Teil der Geschäftsführung. Die Deutsche Beteiligungs AG will das Wachstum von STG Braunsberg vorantreiben: über geografische Expansion und eine Buy and Build-Strategie.

In Deutschland sind bisher nur 7% aller Haushalte an Glasfasernetze angeschlossen. Der Durchschnitt in der Europäischen Union ist dreimal so hoch. Die Nachfrage nach leistungsfähigen Internetverbindungen steigt – und damit auch der Bedarf an Glasfaserverbindungen. Die STG Braunsberg GmbH bietet Services rund um den Glasfaserbau an. 1989 ist die Gruppe aus einem mehr als 60 Jahre alten Bauunternehmen hervorgegangen. Noch heute ist die Firma in Tiefbau, Kanalsanierung, Dichtheitsprüfung, Straßenbau, Micro Trenching oder Garten- und Landschaftsbau im Einsatz. Der Fokus liegt aber auf Dienstleistungen in der Telekommunikationsindustrie. Im Glasfaserbau agiert STG Braunsberg als Komplettanbieter: Verlegen von Glasfaserleitungen bis in die Wohnung – Fibre to the home (FTTH)-Infrastrukturbau, Betrieb, Aufrüstung und spätere Wartung von Netzen. Kunden sind Stadtwerke, Kommunen und Netzbetreiber. Außerdem hält die Gruppe für Immobilienunternehmen die Telekommunikationsnetzinfrastrukturen innerhalb der Gebäude. Im Ruhrgebiet betreibt STG Braunsberg Glasfaser- und Kabelnetze mit zirka 20.000 angeschlossenen Haushalten. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen nach eigener Aussage rund 20 Mio. EUR Umsatz erwirtschaftet.

Expansion des Unternehmens für Glasfaserbau auch über Buy and Build

Die bisherigen Eigentümer Hermann und Günter Braunsberg verkaufen die Gruppe im Zuge eines Management Buyouts an die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG). Über ihren Fonds DBAG ECF erwirbt die Gesellschaft die Mehrheit an dem Dienstleister für Glasfaserbau. Zudem investiert die DBAG an der Seite ihres Fonds bis zu 14 Mio. EUR – für 36% der Anteile. Die Braunsbergs bleiben minderheitlich beteiligt und Teil der Geschäftsführung. Der neue Eigentümer will das Wachstum der Gruppe vorantreiben – geografische Expansion, aber auch Zukäufe im Rahmen einer Buy and Build-Strategie stehen auf dem Plan. Für den DBAG ECF ist es das sechste Engagement in der Breitbandkommunikation. Unter anderem hat der Fonds im vergangenen Jahr die BTV braun teleCom übernommen – eine Gruppe von Handels- und Dienstleistungsfirmen. Die Unternehmen entwickeln, produzieren und vertreiben Komponenten für den Bau von Kabel- und Glasfasernetzen. „Erneut erweist sich unsere Sektor-fokussierte Investitionsstrategie als zielführend“, erklärt Torsten Grede, Sprecher des Vorstands der DBAG, zur aktuellen Transaktion. „Dank der Branchenexpertise, die wir uns angeeignet haben, kennen wir die Wachstumstreiber des Breitbandmarkts im Allgemeinen und des Geschäfts der STG im Speziellen besonders gut.“

STG Braunsberg GmbH, Bochum
Tätigkeitsfeld: Breitbandkommunikation
Investor: Deutsche Beteiligungs AG via DBAG ECF, Deutsche Beteiligungs AG
Volumen: nicht veröffentlicht (Management Buyout)