Holidu sammelt in der Series C 40 Mio. EUR ein

Prime Ventures steigt bei Tech-Start-up im Ferienhausmarkt ein

Prime Ventures steigt bei Tech-Start-up im Ferienhausmarkt ein
Holidu will Reisenden über seine Suchmaschine das ideale Ferienhaus zum besten Preis verschaffen.
<

Bildnachweis: ©barytek – stock.adobe.com.

Das Münchner Start-up Holidu will es Reisenden ermöglichen, die ideale Unterkunft zum besten Preis zu buchen. Das Unternehmen hat eine Suchmaschine für Ferienhäuser und -wohnungen entwickelt. Außerdem betreibt die Firma mit dem Portal Bookiply eine Software- und Servicelösung für Vermieter. In der Series C sammelt Holidu 40 Mio. EUR ein. Prime Ventures führt die Runde an. Außerdem steigen coparion und MairDuMont Ventures ein. Zudem engagieren sich die bestehenden Geldgeber erneut – darunter EQT Ventures, Ventures Stars, Senovo und Business Angel Chris Hitchen. Das frische Kapital wollen die Münchner nutzen, um die Produktentwicklung weiter voranzutreiben. Darüber hinaus will das Start-up sein Ferienhausangebot noch vergrößern.

Die Holidu GmbH will Suche und Buchung von Ferienhäusern vereinfachen. Das Unternehmen hat eine Suchmaschine entwickelt, die laut Firma mit Hilfe einer Bilderkennungstechnologie die Preise von mehr als 15 Millionen Unterkünften auf 600 verschiedenen Websites vergleicht – unter anderem AirBnB oder Booking.com. Nutzer können laut dem Münchner Start-up bei der Buchung bis zu 55% sparen. Heute ist Holidu in 21 Märkten aktiv, pro Monat werden laut Unternehmen mehr als zehn Millionen Besucher auf dem Portal verzeichnet. Anfang des Jahres hat die Firma zudem den spanischen Wettbewerber Hundredrooms übernommen. Außerdem hat das Start-up sein Geschäftsmodell erweitert. Nicht nur Reisende kämpfen mit einem kleinteiligen Ferienhausmarkt. Auch Vermieter müssen ihre Häuser auf verschiedenen Websites inserieren, um eine gute Auslastung zu erreichen. Über die Komplettlösung Bookiply will Holidu den Anbietern von Unterkünften Arbeit abnehmen. Die Software inseriert laut Firma die Ferienhäuser auf den größten Reiseseiten, synchronisiert den Kalender, liefert mehrsprachige Beschreibungstexte und erstellt professionelle Fotos. Die Kommunikation mit den Buchenden wird übernommen. Aktuell verwaltet Bookiply rund 5.000 Ferienhäuser und -wohnungen.

Holidu will Angebot weiter vergrößern

Künftig soll sowohl auf der Holidu-Website als auch bei Bookiply die Produktentwicklung weiter vorangetrieben werden. Das Ferienhausangebot für Reisende soll wachsen. Die Münchner wollen dafür verstärkt mit lokalen Agenturen zusammenarbeiten, die Integration großer Partner vertiefen und die Anzahl der Ferienhäuser von Bookiply erhöhen. Diese Vorhaben kann das Start-up mit Hilfe einer Finanzierung vorantreiben. In der Series C sammelt das Unternehmen 40 Mio. EUR ein. Die Prime Ventures LLC führt die Runde an. Zudem steigen die coparion GmbH & Co. KG und die MairDuMont Ventures GmbH ein. Außerdem engagieren sich die bestehenden Geldgeber erneut – unter anderem die EQT AB, die Venture Stars GmbH, die Senovo Capital Management GmbH und Business Angel Chris Hitchen. Johannes Siebers, CEO und Mitgründer von Holidu, freut sich über die Zusammenarbeit mit der starken Gruppe Investoren: „Die Finanzierung wird unser Wachstum beschleunigen und uns helfen, weiterhin Mehrwert für unsere Partner, Reisenden und Ferienhausvermieter zu schaffen.“ Auch andere Start-ups entdecken den noch fragmentierten Bereich Travel für sich – zum Beispiel Lodgify. Das Unternehmen entwickelt eine Software-Lösung, die es Besitzern von Ferienwohnungen ermöglichen soll, ihre Räume über eine individuelle Vermieter-Website an den Gast zu bringen. Im letzten Jahr hat die Firma 3,6 Mio. EUR erhalten.

Holidu GmbH, München
Tätigkeitsfeld: Travel
Investoren: Prime Ventures LLC, coparion GmbH & Co. KG, MairDuMont Ventures GmbH, EQT AB, Venture Stars GmbH, Senovo Capital Management GmbH, Business Angel
Volumen: 40 Mio. EUR (3. Finanzierungsrunde)