Invision beteiligt sich an Familienunternehmen Reisenthel

Schweizer Beteiligungsgesellschaft steigt bei Hersteller von Einkaufskörben ein

Invision beteiligt sich an Familienunternehmen Reisenthel
Reisenthel stellt seit Gründung 1971 Taschen, Einkaufskörbe oder Trolleys her.
<

Bildnachweis: ©Sergii Chernov – stock.adobe.com.

Reisenthel bietet Einkaufskörbe, Taschen und Trolleys in den Bereichen Shopping, Reisen, Kosmetik und Kinder an. Das Unternehmen mit Sitz in Gilching bei München hat unter anderem den Carrybag aus Aluminium und Textil entwickelt. Die Gründerfamilie verkauft die Firma an Invision, bleibt aber beteiligt und ist weiterhin operativ tätig. Der neue Eigentümer will Reisenthels Entwicklung vorantreiben: Internationalisierung der Marke, Investitionen in neue Produkte und damit langfristig nachhaltiges Wachstum stehen auf dem Plan.

Die Reisenthel Accessoires GmbH & Co. KG entwickelt und vertreibt Taschen und Ordnungshelfer. Im Portfolio sind Einkaufskörbe oder Trolleys in den Bereichen Shopping, Reisen, Kosmetik und Kinder. Laut Hersteller zeichnen sich die Produkte durch einen hohen Grad an Innovation, funktionale Designs und Qualität sowie – damit einhergehend – Langlebigkeit aus. Peter Reisenthel gründete die Firma 1971. In den 90er Jahren fokussierte sich das Unternehmen auf Shopping-Taschen – 2003 entwickelte das Team den Carrybag aus Aluminium und Textil. 2007 zog Reisenthel in neue Gebäude in Gilching bei München. Heute gibt es je einen Brandstore in Berlin und München. Der Gründer selbst sowie seine Frau Rita Reisenthel und Sohn Patrick Reisenthel haben inzwischen rund 80 Mitarbeiter.

Invision will Internationalisierung von Reisenthel vorantreiben

Jetzt verkauft die Gründerfamilie die Mehrheit an dem Unternehmen. Die Schweizer Beteiligungsgesellschaft Invision AG erwirbt die Firma. Reisenthels bleiben minderheitlich beteiligt und operativ tätig. Der neue Eigentümer möchte die Entwicklung des Herstellers von Einkaufskörben weiter vorantreiben: Internationalisierung der Marke, Investitionen in neue Produkte und damit langfristiges Wachstum stehen auf dem Plan. Martin Spirig, Partner bei den Schweizern: „Reisenthel hat durch Qualität, Funktionalität und Beliebtheit der Produkte eine enorme Markenkraft entwickelt, die wir nun gemeinsam mit der Gründerfamilie, dem Management und den Mitarbeitern erhalten und weiter ausbauen wollen.“ Invision engagiert sich seit Gründung 1997 mehrheitlich an Unternehmen, die Nachfolgen zu regeln haben oder Finanzierungen zum weiteren Wachstum benötigen. Im Februar hat die Beteiligungsgesellschaft ihren Invision VI Fonds bei 375 Mio. EUR geschlossen. Über das Vehikel sind zehn bis zwölf Investitionen im DACH-Raum geplant.

Reisenthel Accessoires GmbH & Co. KG, Gilching
Tätigkeitsfeld: Hersteller von Einkaufskörben
Investor: Invision AG
Volumen: nicht veröffentlicht (Mehrheitsbeteiligung)