Frisches Kapital für Medical-Messaging-Unternehmen Siilo

Erstes Investment des neuen europäischen Digital-Health-VCs Heal Capital

Frisches Kapital für Medical-Messaging-Unternehmen Siilo
Frisches Kapital für Medical-Messaging-Unternehmen Siilo
<
Werbung

Bildnachweis: @siilo.com.

Das niederländische Medical-Messaging-Unternehmen Siilo gibt heute den erfolgreichen Abschluss einer Series A-Finanzierungsrunde in Höhe von 9,5 Millionen Euro bekannt. Die Runde wird vom Berliner Digital-Health-VC Heal Capital als Leadinvestor angeführt. Philips Health Technology Venture, Amsterdam, und Bestandsinvestor EQT Ventures, Stockholm, beteiligen sich ebenfalls an der Runde. Das neue Kapital wird Siilo in das Wachstum des Netzwerks mit Fokus auf den DACH-Raum, Benelux, Großbritannien und Irland sowie den Ausbau des Produktangebots investieren.

Gründerteam Siilo-Joost Bruggeman (CEO) und Arvind Rao (CFO) ©siilo.com

Das Health-Tech Start-up Siilo, gegründet 2016 in Amsterdam, bietet mit der gleichnamigen App Siilo eine sichere Anwendung für medizinische Kommunikation und setzt damit neue Standards in der Zusammenarbeit von medizinischen Teams. Der Messenger-Dienst unterstützt Fachkräfte dabei, Wissen DSGVO-konform zu teilen und verbessert damit sowohl die Zusammenarbeit bei schwierigen Fällen als auch die reguläre Patientenversorgung. Mit dem Konzept der “Netzwerkmedizin” möchte Siilo bestehende Informationssilos aufbrechen und die medizinische Gemeinschaft durch organisationsübergreifenden Austausch und enge Zusammenarbeit im Sinne der bestmöglichen Patientenversorgung stärken.
Siilo ist das größte medizinische Netzwerk in Europa. Zum Netzwerk zählen über 250.000 aktive Mitglieder in 180 Ländern, die bisher über 300 Millionen Nachrichten ausgetauscht haben. In Deutschland gibt es bereits 23.000 aktive Mitglieder aus Krankenhäusern wie der Berliner Charité, Pflegeeinrichtungen und anderen größeren medizinischen Organisationen. In den vergangenen 12 Monaten verzeichnete Siilo hierzulande ein Wachstum von 249 Prozent.

Bei dem Investment handelt es sich um das erste des 2019 neu gegründeten europäischen Digital Health Venture Capital-Fonds Heal Capital.  Dr. Christian Weiss, General Partner bei Heal Capital, sagt: „Gute, effiziente und sichere Kommunikation sowie Kollaboration sind die Basis für eine gelungene Digitalisierung des Gesundheitswesens. Siilo hat innerhalb kurzer Zeit ein Produkt geschaffen, das aktiv dabei hilft, Sektorengrenzen zu überwinden und das Potenzial hat, die Zusammenarbeit medizinischer Teams grundlegend zu ändern.“ Erst im Februar 2020 stieß hier Eckhardt Weber als zweiter Managing Partner und Geschäftsführer zum Kapitalgeber.

Daniel Pourasghar, Vice President von Siilo, sagt: “Das Investment von Heal Capital mit der Rückendeckung der privaten Krankenversicherer ist eine Trendwende für uns. Unser Produkt ist aus dem Bedürfnis von Ärzten heraus entstanden, effizient und sicher zu kommunizieren. Durch unsere neuen Investoren werden wir unser Netzwerk weiter ausbauen, um die Zusammenarbeit im Gesundheitssystem aktiv voranzutreiben.”

Ashley Lundström, Deal Partner bei EQT Ventures, sagt: “Siilo hat sich einem der schwierigsten und sehr unterschätzten Probleme im Gesundheitswesen verschrieben: Der Aufgabe, medizinischem Personal die richtige Technologie an die Hand zu geben, um die Qualität der Patientenversorgung zu verbessern. Hier hat Siilo bereits große Fortschritte gemacht und durch seine Nutzer ein aktives globales Netzwerk geschaffen.”

Rich Wilmot, Head of Philips Health Technology Venture Fund, sagt: Digitale Technologien wie Siilo werden das Gesundheitswesen der Zukunft zu einem besseren Ort für Patienten und medizinisches Fachpersonal machen. Siilo hat mit seiner sicheren und praktischen Lösung einen neuen Standard zum Wissensaustausch geschaffen.”

Während der Corona-Pandemie wurde deutlich, wie wichtig ein schneller und sicherer Wissensaustausch deutschland- und europaweit ist. Siilo hatte Siilo Connect Organisationen während der Hochphase kostenlos zur Verfügung gestellt, um die internen Kommunikationsflüsse zu verbessern. Das Tool spielte eine zentrale Rolle in der regionalen und nationalen Koordination vieler Leistungserbringer. Im Vergleich zum zweiten Quartal im Jahr 2019 mit 12,2 Prozent Wachstum stieg die internationale Nutzergemeinschaft von Siilo im ersten Quartal 2020 um 21,4 Prozent an, vor allem in Ländern wie Irland, Deutschland, Belgien, Großbritannien und den Niederlanden.