Blue Capital Equity VI – Co-Investments (Ausgabe 2/2006)

<

Feeder-Fund für Auda Capital IV
Der neu aufgelegte Blue Capital Equity VI – Co-Investments soll sein geplantes Volumen von 50 Mio. Euro ausschließlich im Fonds Auda Capital IV – Co-Investments anlegen. Auda wiederum investiert diesen Fonds in ausgewählte Beteiligungen an mittelgroßen US-Unternehmen mit bis zu einer Mrd. US-$ Volumen, die ihm von anderen Private Equity-Häusern angeboten werden. Solche Angebote bedeuten nicht etwa, daß der anbietende Private Equity-Manager das Zielunternehmen nicht haben mag, sondern daß er das Risiko nicht alleine tragen kann oder will. Derartige Co-Investments werden, obgleich bereits eine Due Diligence durch den ursprünglichen Manager stattgefunden hat, nochmals durch Auda intensiv durchleuchtet, bevor eine Investmententscheidung fällt. Dank ihrer über 16jährigen Marktpräsenz, bisherigen Investitionen in 88 Zielfonds von 54 Private Equity-Gesellschaften und ihrem hervorragenden Standing erhält Auda vergleichsweise viele solcher Einladungen. Im Portfolio des Co-Investment-Fonds könnten sich beispielsweise 20 Beteiligungen wiederfinden, bei denen 15 verschiedene Private Equity-Häuser als Lead-Manager fungieren.

Anfängliche Investitionsquote: 100 %
Blue Capital stellt die steuerliche Konstruktion als vermögensverwaltende KG sicher, ermöglicht die Losgrößentransformation und erschließt die Plazierungskraft ihrer Konzernmutter HVB. Mit einer Fondsschließung wird bereits zum Ende April 2006 gerechnet. Angesichts einer Mindestzeichnungssumme von 50.000 Euro, die in vier Jahresraten einzuzahlen sind, richtet sich der Fonds nicht an das ganz breite Publikum. Die anfänglichen Einmalkosten (ohne Agio) von 5,24 % werden erst aus den Rückflüssen entnommen, was eine anfängliche Investitionsquote von 100 % zur Folge hat. Die laufenden Kosten sind auf maximal 1,2 % p.a. beschränkt. Die Gewinnbeteiligung beträgt, nach Berücksichtigung einer Hurdle Rate von 10 % auf IRR-Basis, 15 % (mit Catch-up-Klausel). Parallel zum Blue Capital VI wird ein Fonds VII mit geringeren Kostensätzen und jeweils kurzfristigen Kapitalabrufen angeboten, der eine Zeichnung von 700.000 US-$ voraussetzt.

Fazit:
Die in Dachfonds übliche Streuung der Beteiligungen über verschiedene Investmentteams ist beim Co-Investmentfonds mit eingebaut. Leider konzentriert sich der Zielfonds auf US-MidCap-Buy-outs und läßt andere Regionen, Targetgrößen und Investmentstile außen vor. Der innovative Ansatz der „nachgelagerten Entnahme anfänglicher Einmalkosten“ erscheint anlegerfreundlich und nachahmenswert.

Volker Deibert

Blue Capital Equity VI – Co-Investments
Volumen 50 Mio. Euro
Minimum/Stückelung 50.000 Euro/5.000 Euro
Laufzeit 10 Jahre mit Verlängerungsoption
Zeichnungsschluss 31.03.2007
RQ-16* 58,25%
Investment-Thema

Auda Capital IV Co-

Investment-Fund;

US-MidCap-Buy-outs

Anzahl

Portfolio gesellschaften

ca. 10–20 Portfolio- Unternehmen
Internet www.bluecapital.de

* Die Kennzahl RQ-16 (=Rendite-Quotient auf Basis von 16 % Bruttorendite) gibt an, in welchem Umfang der Anleger am Bruttoergebnis des Fonds nach Abzug sämtlicher Kosten partizipiert (vor Steuern). Hierzu werden die Emittentenangaben herangezogen, ein planmäßiges Fondsvolumen und ein typischer Verlauf unterstellt und die internen Zinsfüße des Netto- und des Brutto-Zahlungsstroms ins Verhältnis gesetzt.