Das Potenzial des Crowdfunding nutzen

Ausschnitt final-b600
<

Stefan Büchter, Leiter Fonds- und Business-Management der NRW.Bank, begrüßte in den Räumen seines Instituts die rund 20 Teilnehmer des ersten Roundtables. Wolfgang Lubert vom Private Equity Forum NRW, das zur Veranstaltung eingeladen hatte, stellte auch aus seiner eigenen 15-jährigen Praxiserfahrung als Geschäftsführer der Venture Capital-Gesellschaft EnjoyVenture heraus die Problematik dar: Auf dem jungen Venture Capital-Markt sind zwar erfreuliche Tendenzen zu beobachten. Insbesondere Business Angels und ausländische Kapitalgeber spielen eine immer aktivere Rolle. Dennoch stellt die Frühphasenfinanzierung seiner Ansicht nach immer noch das „Sorgenkind der Branche“ dar. Wagniskapitalgeber stehen vor dem Problem, genügend Partner für eine Finanzierung zu finden. Crowdfunding kann hier eine Alternative darstellen. Daher ist es Luberts Anliegen, bei allen Playern der Branche Vorbehalte auszuräumen. Dazu sind zuallererst Einblicke in die Praxis dieser neuen Beteiligungsform notwendig. Dazu berichteten Vertreter verschiedener Crowdfunding-Plattformen über ihre teilweise ganz unterschiedlichen Finanzierungsmodelle. Moderiert von Dr. Peter Wolff, ebenfalls Geschäftsführer der EnjoyVenture GmbH, entwickelte sich eine lebhafte Diskussion, bei der ganz unterschiedliche Sichtweisen und Erfahrungen aufeinanderstießen.