Exit: DPE verkauft ihre Anteile an Interschalt

DPE verkauft ihre Anteile an Interschalt
Die DPE verkauft ihre Anteile an Interschalt an die Cargotec Corporation.
<

Die Interschalt maritime systems AG, mit Sitz im schleswig-holsteinischen Schenefeld, entwickelt Softwarelösungen für die Schifffahrtsindustrie, konkret für das Cargo- und Flotten-Management. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Services wie die Wartung und Reparatur von Navigations- und Brückenequipment und von Voyage Data Recorder Systemen an. Noch im Dezember letzten Jahres hatte Interschalt diem üller+Blank Software GmbH übernommen und damit laut eigenen Angaben seine Marktposition im Bereich der Stauplanungssoftware und Ladungsrechner für Containerschiffe ausgebaut.

Der neue Eigentümer Cargotec ist Hersteller von Verladegeräten von Frachtgütern zum Transport zur See und auf der Straße. Ursprünglich war dies ein Unternehmensbereich des Aufzugsherstellers Kone, der 2005 abgespalten wurde. Für die DPE ist der Verkauf der Interschalt an die Finnen bereits der zweite Exit mit einem skandinavischen Käufer. Ende Januar hatte man die die Availon Holding an die dänische Vestas Gruppe veräußert.

 

Interschalt maritime systems AG   Schenefeld
Tätigkeitsfeld: Software
Investor: Deutsche Private Equity GmbH
Volumen: nicht veröffentlicht (Trade Sale)