Digitaler Campus: 4,2 Mio. USD Seed-Finanzierung für Edtech-Start-up

Digitaler Campus: 4,2 Mio. USD Seed-Finanzierung für Edtech-Start-up
Digitaler Campus: 4,2 Mio. USD Seed-Finanzierung für Edtech-Start-up
<

Die Venture Capital-Gesellschaft Project A ist Lead-Investor in der aktuellen Finanzierungsrunde des Edtech-Start-ups Aula. Weiteres Kapital für die Kommunikationsplattform im Bildungssektor kommt vom Brighteye Ventures Fund und Sunstone Capital sowie bestehenden Investoren. Insgesamt kann Aula jetzt auf eine Seed-Finanzierung von 4,2 Mio. USD zurückgreifen. Mit dem Kapital will das Start-up die technische Entwicklung vorantreiben und weitere Partner gewinnen.

Aula Education Ltd., ein Edtech-Start-up aus London, wurde vor zwei Jahren von Andreas Kohn, Adrian Franklin und Oliver Nicolini an der Universität Oxford gegründet. Die Studenten haben die Kommunikationsplattform auf Basis eigener Erfahrungen entwickelt. Aula ersetzt E-Mails und Lernforen durch eine einzige Plattform: Hier sollen Interaktionen angeregt, studentisches Engagement wird gefördert werden. Auf dem digitalen Campus kommen Studenten, Mitarbeiter und Lehrende zusammen.

Edtech-Branchenkenner im Beirat

Die Pre-Seed-Runde im Januar 2017 hat das Venture Capital-Gesellschaft Nordic Makers angeführt. Auch in der Seed-Runde ist der Investor wieder dabei. Lead-Investor ist diesmal der Wagniskapitalgeber Project A. Weitere Kapitalgeber sind Brighteye Ventures und Sunstone Captial. Für Project A ist die Beteiligung an Aula bereits das zweite Edtech-Investment. Sie sind bereits beim dänischen Start-up Peergrade engagiert. Außerdem ist es die zweite Investition in dieser Woche: Am Montag gab Project A seinen Einstieg bei Artisense bekannt. Für Aula bedeutet die nun abgeschlossene Finanzierungsrunde nicht nur frisches Kapital sondern auch eine Erweiterung des Beirats. Teil des Boards werden außer dem Angel Investor Hampus Jakobsson Project A-Partner Anton Waitz, Christian Jepsen von Sunstone und Alex Sprio von Brighteye Ventures. Mit Professor Rose Luckin vom University College London sowie Paul Haley, ehemaligem Chief Information Officer der Universities of London und Aberdeen, sitzen zudem erfahrene Branchenkenner im Beirat.

Bestehende Kooperationen

Aula hat nach eigenen Angaben 230 Pilot-Kurse an über 30 Institutionen absolviert: vom kleinen Workshop am MIT bis zur großen Vorlesung am London Imperial College. Das Start-up kooperiert bereits mit der School of Media in Ravensbourne und den Universities of Nottingham und Derby sowie dem Royal College of Art. Laut Project A ist einer der Gründe, aus dem sich der Investor für Educationtech-Start-ups interessiert, das hohe Maß an intrinsischer Motivation der Gründer. Diese wollten wirklich etwas bewegen in einem Bereich, der ihnen stark am Herzen liegt.

 

Aula Education Ltd.   Oxford (UK)
Tätigkeitsfeld: Software/Edtech
Investoren: Project A Services GmbH & Co. KG, Brighteye Advisors SAS, Sunstone Capital A/S, Nordic Makers, Emerge Education
Volumen: 4,2 Mio. USD (Seed-Finanzierung)