Food-Start-up geht an US-amerikanischen Nahrungsmittelkonzern

Mars Edge übernimmt foodspring

Food-Start-up geht an US-amerikanischen Nahrungsmittelkonzern
Sport, gesunde Ernährung und Lebensweise: Diesen wachsenden Markt adressiert foodspring.
<
Werbung

Bildnachweis: ©Microgen – stock.adobe.com.

Foodspring entwickelt und vertreibt Snacks, Proteinshakes und andere Nahrungsmittel. Das Food-Start-up adressiert Sportler und alle, die sich gesund ernähren wollen. Die Berliner Firma bietet auch Fitness-Content und Ratschläge zur richtigen Ernährung auf ihrer Plattform an. Jetzt übernimmt der US-amerikanische Lebensmittelhersteller Mars das Unternehmen über seine Tochter Mars Edge. Die bisherigen Investoren Ringier Digital Ventures und btov Partners veräußern ihre Anteile. Auch unter neuem Eigentümer soll foodspring von Deutschland aus arbeiten – die Gründer Philipp Schrempp und Tobias Schüle führen das Start-up weiter.

Personalisierte Ernährung, spezielle Nahrungsergänzungsmittel und individuelle Tipps für einen gesunden Körper – diese Themen bilden einen starken Wachstumsmarkt. Menschen leben bewusster, Digitalisierung macht den Zugang zu Tricks rund um Fitness leichter und wissenschaftliche Innovation ermöglicht eine zunehmende Zahl neuer Produkte. Wachsende Nachfrage, die Unternehmen wie die foodspring GmbH adressieren. Das Berliner Food-Start-up entwickelt und vertreibt seit 2013 verschiedene Snacks, Proteinshakes oder Nahrungsergänzungsmittel – für Sportler und Gesundheitsbewusste. Die Firma bietet außerdem eine Coach-Section an. Zudem können Interessierte im Body-Check prüfen, welche Produkte für die eigenen Ansprüche und Ziele sinnvoll sind.

Konzern und Food-Start-up wollen Innovation vorantreiben

Die Berliner haben in der Vergangenheit Kapital von verschiedenen Geldgebern eingesammelt – unter anderem der Ringier Digital Ventures GmbH oder der btov Partners AG. Jetzt verkaufen die bisherigen Gesellschafter ihre Unternehmensanteile. Die US-amerikanische Mars Incorporated übernimmt über ihre Tochter Mars Edge die Mehrheit an dem Food-Start-up. Der Lebensmittelhersteller sieht ähnliche Visionen und Ziele in beiden Teams – trotz sehr unterschiedlicher Geschichte: eine sechs Jahre alte Firma auf der einen und ein mehr als 100 Jahre alter Konzern auf der anderen Seite. Gemeinsam sei beiden die Mission, Menschen über die richtige Ernährung ein besseres Leben zu ermöglichen. Diesem Ziel wollen die Partner künftig näherkommen und zusammen Innovation im Lebensmittelsektor vorantreiben. Laut neuem Eigentümer wird foodspring weiterhin von Deutschland aus operieren. Die Gründer Philipp Schrempp und Tobias Schüle behalten die Führung des Start-ups. David Hug, Managing Director beim bisherigen Gesellschafter Ringier Digital Ventures, ist stolz, die Berliner auf ihrem Weg begleitet zu haben und zeigt sich überzeugt, „dass das Unternehmen sich mit Mars als neuem Mehrheitseigner erfolgreich weiterentwickeln wird“. Ringier Digital Ventures ist der Beteiligungsarm des Medienunternehmens Ringier – die Schweizer sind zum Beispiel bei Skoove engagiert, einer App fürs Klavierspiel.

Foodspring GmbH, Berlin
Tätigkeitsfeld: Ernährung
Investoren: Ringier Digital Ventures GmbH, btov Partners AG
Volumen: nicht veröffentlicht (Trade Sale)