Online-Kunstmarkt sammelt siebenstelligen Betrag ein

Dieter von Holtzbrinck Ventures investiert in Meet Pablo

Online-Kunstmarkt sammelt siebenstelligen Betrag ein
Meet Pablo betreibt einen Online-Kunstmarkt.
<

Bildnachweis: © SVERDELOV SERG – stock.adobe.com.

Meet Pablo betreibt einen Online-Kunstmarkt. Die Plattform arbeitet mit unterschiedlichsten Künstlern – von Newcomern bis zu Stars wie Gerhard Richter. Dieter von Holtzbrinck Ventures steigt bei dem Start-up aus Mönchengladbach ein. Meet Pablo erhält einen siebenstelligen Betrag.

„Die Kraft der Digitalisierung ist nun auch in der Welt der Kunst angekommen“, sagt Daniel Janzen, Gründer und Geschäftsführer der Janzen & Sauerland GmbH & Co. KG. Das Start-up betreibt den Online-Kunstmarkt Meet Pablo. „Technologische Möglichkeiten und innovative Protagonisten verändern und demokratisieren den Gesamtmarkt, schaffen Zugänge und disruptieren so ein traditionelles System.“ Diese Entwicklung will Janzen nutzen und seine Plattform zum Pionier einer neuen Bewegung aufbauen: „Wir haben den Anspruch, den Markt kreativ und unternehmerisch mitzugestalten.“ Konkret bedeutet das: Meet Pablo arbeitet mit etablierten Protagonisten der Szene zusammen. Im Katalogteil werden Auflagenobjekte und Unikate angeboten – eine Zusammenstellung aus Objekten von Galerien oder dem Direktvertrieb von Künstlern. Dazu kommen Angebote aus dem eigenen Verlag. Zu finden sind Werke von Newcomern, aber auch von Stars wie Gerhard Richter oder Günther Uecker. Ihren Anfang nahm die Idee des Unternehmens bei der Arbeit für den Meet Pablo-Verlag. Dieser produziert hochwertige Editionen. Die Mitarbeiter erlebten auf Messen und in Galerien, den oben beschriebenen Wandel der Kunstwelt und die neue Offenheit gegenüber offensiven Vermarktungsmodellen. Der Online-Kunstmarkt ist die logische Konsequenz und passende Erweiterung des ursprünglichen Geschäftsmodells.

Online-Kunstmarkt will Kunden ermutigen, eigenem Urteilsvermögen zu vertrauen

Das Start-up will Kunden ermutigen, ihrem eigenen Urteilsvermögen zu trauen – in der Kunstbetrachtung und wenn es um den Erwerb von Werken geht. Der Online-Kunstmarkt sichert sich in einer Finanzierungsrunde einen siebenstelligen Betrag. Die Dieter von Holtzbrinck Ventures GmbH steigt ein. Peter Richarz, Managing Partner bei der Beteiligungsgesellschaft: „Eine Plattform, die sich mit den Veränderungen des Kunstmarktes wie selbstverständlich immer weiterentwickelt, passt hervorragend zum Portfolio.“ Dieter von Holtzbrinck Ventures engagiert sich bei Unternehmen, die disprutive Produkte oder Dienstleistungen anbieten. Im September 2018 ist der Investor zum Beispiel eine Finanzierungsrunde bei Liqid mitgegangen, einem digitalen Vermögensverwalter.

Janzen & Sauerland GmbH & Co. KG, Mönchengladbach
Tätigkeitsfeld: Online-Kunstmarkt
Investor:Dieter von Holtzbrinck Ventures GmbH
Volumen: siebenstelliger Betrag (1. Finanzierungsrunde)