APX erhält frisches Kapital

Porsche und Axel Springer investieren in Frühphaseninvestor

Porsche und Axel Springer investieren in Frühphaseninvestor: APX erhält frisches Kapital
Porsche und Axel Springer investieren in Frühphaseninvestor: APX erhält frisches Kapital
<
Werbung

Bildnachweis: © Dominik Tryba .

Der Berliner Wagniskapitalgeber APX hat erneut Kapital von seinen beiden Investoren Porsche und Axel Springer einsammeln können. Damit verfügt die Gesellschaft über Venture Capital in Höhe von 55 Mio. EUR und investiert diese in neue und bestehende Portfoliounternehmen. Der ehemalige Accelerator wird mit dem neuen Kapital seine Strategie anpassen und bereits vor der Series-A-Runde bis zu 500.000 EUR in Portfolio-Start-ups investieren.

Neue Investitionsstrategie

Ziel der neuen Investitionsstrategie von APX ist es, sich zu einem Frühestphaseninvestor zu entwickeln und Pre-Seed-Start-ups in Europa und darüber hinaus als langfristiger Partner zu unterstützen. Damit weitet der Investor künftig sein Follow-on-Engagement aus. Mit dem unbegrenzten Venture Development-Ansatz fällt auch das bislang typische 100-Tage-Accelerator-Programm weg.

Porsche setzt auf Input für eigene Weiterentwicklung

APX wurde Anfang 2018 gegründet und hat seither in mehr als 70 Start-ups investiert. Bis 2022 soll das Portfolio auf rund 200 Unternehmen anwachsen. Lutz Meschke, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Porsche AG und Vorstand für Finanzen und IT, zeigt sich vom Venture Capital-Geber überzeugt: “Trotz Corona und gerade wegen des schnellen Wandels unserer und anderer Branchen ist es wichtig, massiv in innovative Technologien zu investieren. Die Verstärkung unseres Engagements zeigt unser Vertrauen in APX‘ Mission, die vielversprechendsten Startups zu unterstützen.“ Porsche zudem hofft auf Erkenntnisse für die Weiterentwicklung des eigenen Corporate Venture-Ökosystems bei Porsche. Und Julian Deutz, Finanzvorstand der Axel Springer SE, ergänzt: “Als Tech-Unternehmen ist es ein fester Bestandteil der Strategie von Axel Springer, Frühphasen-Startups zu unterstützen, um innovative digitale Ideen zu fördern. Unser zusätzliches Investment in APX stellt sicher, dass das Team noch stärker die besten digitalen Startups identifizieren und in sie investieren kann, um Gründerinnen und Gründer auf ihrem Weg zum Erfolg aktiv zu unterstützen. Zugleich zeigt es unser Vertrauen in das bewährte Team um Jörg und Henric.”