Umsatzsteuer-Start-up Taxdoo erhält Seed-Finanzierung

Der High-Tech Gründerfonds beteiligt sich mit einer Seed-Finanzierung am Hamburger Start-up Taxdoo, das mit seiner API-Plattform Ärger mit ausländischer Umsatzsteuer vermeiden will.
Der High-Tech Gründerfonds beteiligt sich mit einer Seed-Finanzierung am Hamburger Start-up Taxdoo, das mit seiner API-Plattform Ärger mit ausländischer Umsatzsteuer vermeiden will.
<

Der Frühphasen-Investor High-Tech Gründerfonds beteiligt sich mit einer Seed-Finanzierung am Hamburger Start-up Taxdoo, das mit seiner Lösung Ärger mit ausländischer Umsatzsteuer vermeiden will und eine API-Plattform zur Automatisierung der internationalen Umsatzsteuer-Abwicklung von Onlinehändlern und anderen Unternehmen anbietet.

Taxdoo ist ein ehemaliges Exist-Projekt der Universität Hamburg und wurde im April 2016 von Dr. Matthias Allmendinger, Roger Gothmann und Dr. Christian Königsheim gegründet. Während die anderen Gründer Erfahrung im Tech-Bereich mitbringen, war Gothmann lange Zeit als Umsatzsteuer-Sonderprüfer in einem Finanzamt und als Koordinator für den internationalen Informationsaustausch im Bundeszentralamt für Steuern tätig. Die Kombination aus Tech und Tax zeichnet das Team von Taxdoo nach eigenen Angaben besonders aus. Die API-basierte Plattform von Taxdoo ermöglicht es Onlinehändlern und anderen Unternehmen, ihre internationalen Umsatzsteuer-Verpflichtungen zu automatisieren. Das fünfköpfige Taxdoo-Team wurde mehrfach mit Preisen ausgezeichnet, zuletzt mit dem Publikumspreis bei Start-ups@Reeperbahn 2017.

Komplette Automatisierung der internationalen Umsatzsteuer-Abwicklung

Das Hamburger Start-up bezieht vollautomatisch Daten aus Marktplätzen, Online-Shops oder ERP-Systemen und bereitet sie gemäß internationaler umsatzsteuerlicher Regularien auf. Alle relevanten Daten werden tagesaktuell bezogen und laufend überwacht. Im Anschluss werden die Transaktionsdaten durch ein internationales Umsatzsteuer-Netzwerk bei den jeweiligen Finanzbehörden eingereicht. Die Daten lassen sich anschließend nahtlos in die Finanzbuchhaltung überführen. Kernstück der Technologie von Taxdoo ist eine flexible API-Plattform. Dadurch ist es für externe Entwickler möglich, eigene Datenquellen einzubinden und einzelne Taxdoo-Produkte in ihre eigenen Lösungen zu integrieren. In Zukunft sollen auch größere Unternehmen aus verschiedenen Branchen ihr Umsatzsteuer-Controlling über die Taxdoo-Plattform abwickeln können.

Erweiterung des Teams und Weiterentwicklung der technologischen Plattform

Das Start-up aus Hamburg ist seit Anfang 2017 operativ tätig und erzielte in diesem Zeitraum bereits sechsstellige Umsätze. Mit den Mitteln aus der Seed-Runde wollen die Hamburger das das Team erweitern und die technologische Plattform weiterentwickeln. Die Internationalisierung der Kundenbasis ist für 2018 geplant.

Taxdoo GmbH   Hamburg
Tätigkeitsfeld:
Software/Schnittstelle
Investor: High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Volumen: nicht veröffentlicht (Seed-Finanzierung)