Entrepreneurship

11.04.2012 ,Entrepreneurship
Wenn die Aussicht auf das eigene Unternehmen spannender ist, als die Karriere in Wissenschaft oder Unternehmen, bricht der Unternehmergeist durch. Welche Idee sie verfolgen, ob es Vorbilder gibt und aus welche Erfahrungen sie besonders viel gelernt haben, berichten Entrepreneure im wöchentlichen Gründerinterview – dieses mal Stephan Bayer von Sofatutor.
04.04.2012 ,Entrepreneurship
Unternehmer sind von Natur aus Menschen mit Visionen, mit Ideen und eigenen Ansätzen und Modellen, die in der Regel innovativ und neuartig sind und in ihrer Form oftmals neue Wege beschreiten. Diese Wege verfolgen Gründer mit intrinsischer Überzeugung, hoher Motivation und dem Glauben an das eigene Schaffen. Doch was geschieht, wenn Vision und Realität aneinander vorbeilaufen? Wenn Motivation und innere Überzeugung mit der Produktresonanz am Markt nicht im Einklang stehen? Wenn der Glaube an die eigene Vision auf einem schmalen Grad an sturer Verbissenheit grenzt? Jascha Samadi und Kjell Fischer von Apprupt wissen es, denn mit ihrer ersten Gründung Jupidi standen sie vor diesen Fragen. Ein Erfahrungsbericht.
04.04.2012 ,Entrepreneurship
Wenn die Aussicht auf das eigene Unternehmen spannender ist, als die Karriere in Wissenschaft oder Unternehmen, bricht der Unternehmergeist durch. Welche Idee sie verfolgen, ob es Vorbilder gibt und aus welche Erfahrungen sie besonders viel gelernt haben, berichten Entrepreneure im wöchentlichen Gründerinterview – dieses Mal mit Jörn Kunst von Welcome Investment.
Crossvertise
29.03.2012 ,Entrepreneurship, Start-up
Matthias Völcker, Gründer von Crossvertise Wenn die Aussicht auf das eigene Unternehmen spannender ist, als die Karriere in Wissenschaft oder Unternehmen, bricht der Unternehmergeist durch. Welche Idee sie verfolgen, ob es Vorbilder gibt und aus welche Erfahrungen sie besonders viel gelernt haben, berichten Entrepreneure im wöchentlichen Gründerinterview – dieses Mal Matthias Völcker von Crossvertise.
29.03.2012 ,Entrepreneurship
Der “German Silicon Valley Accelerator”, abgekürzt GSVA (www.germanaccelerator.com), steht für die Chance von jungen deutschen Gründern, das Mekka der Informationstechnologie einmal für drei Monate kennenzulernen, in den US-Markt “hineinzuschnuppern” und das eigene Geschäftsmodell auf den Prüfstand zu stellen. Auf dem Launch Event gestern in Berlin wurden die sechs Gewinner-Unternehmen für einen Aufenthalt im Silicon Valley bekanntgegeben.
Couchfunk
14.03.2012 ,Entrepreneurship
Wenn die Aussicht auf das eigene Unternehmen spannender ist, als die Karriere in Wissenschaft oder Unternehmen, bricht der Unternehmergeist durch. Welche Idee sie verfolgen, ob es Vorbilder gibt und aus welche Erfahrungen sie besonders viel gelernt haben, berichten Entrepreneure im wöchentlichen Gründerinterview – dieses Mal Uz Kretzschmar von Couchfunk.
Jusmeum
07.03.2012 ,Entrepreneurship
Wer das Internet als rechtsfreien Raum ansieht, hat JusMeum bislang konsequent übersehen. Denn bei dem Münchner Start-up findet sich ziemlich viel zu dem Thema – denn es versteht sich sowohl als Suchmaschine für rechtliche Inhalte wie auch als Jura-Netzwerk. Im Gründerinterview berichtet Timo Ehmann über die Idee hinter JusMeum, seine bisherigen unternehmerischen Erfahrungen und die Unterstützung durch das Gründernetzwerk seiner Hochschule.
29.02.2012 ,Entrepreneurship
In ihrer Ausbildung werden Musiker selten auf die Realität ihres Berufsalltags vorbereitet – und das kann als Schattenseiten auch geprellte Gagen oder gescheiterte Deals mit Auftraggebern aus der Werbung bedeuten. Mit einem Cloud-basierten Service für Booking und Rechte-Management will die Saxofonistin Sandra Leonie Ritter Musiker in geschäftlichen Aspekten unterstützen. Im Interview berichtet sie u.a. über bisherigen ihre unternehmerischen Erfahrungen und warum sie in Mannheim statt Berlin sitzt.
24.02.2012 ,Entrepreneurship
Seit gut drei Jahren stellt Microsoft mittels „BizSpark“ jungen Start-ups Software kostenfrei zur Verfügung. Weltweit haben sich rund 50.000 Unternehmen registriert, davon ca. 1.400 in Deutschland. Nun zündet der IT-Konzern die nächste Stufe und legt „BizSpark Plus“ auf. Noch vor dem offiziellen Deutschlandstart am 28. Februar nimmt Stephan Jacquemot von Microsoft Deutschland gemeinsam mit Dr. Alex von Frankenberg vom Netzwerkpartner High-Tech Gründerfonds Stellung zum neuen Förderprogramm.
Ogoout UG
22.02.2012 ,Entrepreneurship
Auf den ersten Blick entspricht sein Lebenslauf dem klassischen Werdegang eines heutigen Internetgründers – erst das BWL-Studium, dann das Start-up. Statt in Berlin legt Eugen Wolf von Ogoout allerdings in Zweibrücken los, rund 700 km von der Hauptstadt entfernt. Eine erste Auszeichnung als “Gründer des Jahres konnte er dennoch erringen. Im Interview berichtet er u.a. über sein Start-up, Vorbilder und seine bisherigen unternehmerischen Erfahrungen.
racky
13.02.2012 ,Entrepreneurship
Im Gefolge der Finanz- und Staatsschuldenkrise leisten Banken und Finanzdienstleister heute Grundlagenarbeit in Sachen Vertrauensbildung. Kritische Anleger verlangen verlässliche Informationen über Marktchancen bei volatilen Kursverläufen und niedrigen Zinsniveaus. Eine wesentliche kommunikative Herausforderung der Branche: Die Unternehmen hinter den Produktmarken nahbarer zu machen.
09.02.2012 ,Entrepreneurship
Dr. Peter Wolff, EnjoyVenture Am 8. März 2012 veranstaltet das Private Equity Forum NRW zum zweiten Mal den German.Venture.Day. Nach der Erstauflage in Bonn im vergangenen Jahr wurde für 2012 das Fraunhofer-Haus in Duisburg als Veranstaltungsort ausgewählt. Das VentureCapital Magazin sprach mit Mitorganisator Dr. Peter Wolff von EnjoyVenture über den Ablauf des Start-up-Tags.
07.02.2012 ,Entrepreneurship
„I consider myself a better investor because I’m a business man and I am a better business man because I am also an investor.“ Dieses Zitat von Warren Buffet finde ich sehr wegweisend. In den nun zehn Jahren, in denen ich als Unternehmer mit Venture Capital zu tun habe, wollte ich immer mal herausfinden, wie die andere Seite des Zauns, die Tätigkeit als Investor, aussieht. Mitte letzten Jahres bin ich dann für geplante sechs Monate bei eVenture Capital Partners als sogenannter Entrepreneur in Residence (EIR) eingestiegen – und es hat sich gelohnt.
07.02.2012 ,Entrepreneurship
Der Einkauf nimmt immensen Einfluss auf den härtesten Faktor allen unternehmerischen Schaffens und damit auf die Existenzberechtigung einer jeden Unternehmung: den Gewinn. Jeder gesparte Euro wirkt zu 100% gewinnsteigernd und verbessert damit die Rendite-Risiko-Relation eines jeden Unternehmens mit privatem Beteiligungskapital. Damit kann eine Optimierung des Einkaufs die Attraktivität eines Investments merklich steigern und Wagnisanteile verkleinern.
01.02.2012 ,Entrepreneurship
Was kann man von einer Anlageklasse, die sich selbst mit einem englischen Begriff als „Venture Capital“ bezeichnet, anderes erwarten, als dass auch wesentliche bestimmende Begriffe dem Englischen entlehnt sind? Problematisch ist nur, dass das „Eindeutschen“ dieser Begriffe zu inhaltlichen Unschärfen und Missverständnissen führen kann. Dahinter verbergen sich aber keine „Folterwerkzeuge“ für Gründer, sondern es geht im Kern nur darum, dass Investoren das „Venture“ ihres Investments durch Eckpunkte bei ihrem Einstieg und Ausstieg zu sichern suchen (und sichern müssen), da sich aus beidem das für sie wesentliche „Return on Investment“, also ihre Rendite ableitet.