Start-up

01.05.2013 ,Start-up
Der Versand von Windeln, Schnullern und Fläschchen bringt zwar eine geringe Marge; dafür liegen die Retouren unter dem Durchschnitt. Windeln, Schnuller und Fläschchen verkaufen in Deutschland traditionell die großen Drogerieketten wie dm und Rossmann. Mit der Idee, den Babybedarf online an die Kundin zu bringen, hat das Start-up windeln.de den Markt auf den Kopf gestellt. Was die Großen sich nicht trauen, meistern die Münchner mit Bravour. Nach einer weiteren Finanzierungsrunde schickt sich das Team nun an, auch andere europäische Märkte umzukrempeln.
Panthermedia/Monkeybusiness Images
29.04.2013 ,Entrepreneurship, Start-up
Inkubator, Gründerzentrum, Company Builder, Accelerator – Gründer stehen bei der Suche nach Unterstützung beim frühen Unternehmensaufbau oft vor einem schieren Überangebot an Fördermöglichkeiten. Doch welches Angebot steckt hinter welchem Begriff und für wen eignet sich welches Programm? Das VentureCapital Magazin beleuchtet die deutsche Inkubatoren- und Acceleratoren-Szene und gibt einen Überblick über das Angebot und die Unterschiede der einzelnen Programme.
Screenshot
29.04.2013 ,Start-up
Als Hollywood-Star Ashton Kutcher Ende 2011 in Amen investierte, war das mediale Interesse an dem Berliner Start-up enorm. Einen ähnlichen Effekt versprechen sich die Initiatoren von Celebrity for Equity, einer Veranstaltung, auf der Unternehmen Prominente als Gesellschafter gewinnen können sollen. Was auf den ersten Blick nach einer Win-win-Situation aussieht, hat bei genauerem Hinsehen jedoch einige Haken.
26.04.2013 ,Start-up
Inkubatoren schießen aktuell wie Pilze aus dem Boden. In Interview mit unserem Redakteur Benjamin Heimlich spricht Philipp Hartmann, Managing Partner bei Rheingau Founders, über seine Sicht auf den Boom, welche Eigenheiten Corporate-Inkubatoren haben und was Gründer bei der Auswahl eines Inkubators beachten sollten.
25.04.2013 ,Start-up
Der Software-Gigant Microsoft interessiert sich verstärkt für Start-ups. Im Interview mit unserem Redakteur Benjamin Heimlich spricht Peter Jeager, Mitglied der Geschäftsleitung bei Microsoft Deutschland, über die „BizSpark on Tour“, wieso das Berliner Pop-up-Office „Dark Side Bakery“ hieß und wie sich der Software-Riese um Gründer bemüht.
18.04.2013 ,Start-up
Um die Anfänge manch eines erfolgreichen Unternehmens ranken sich Mythen. Geschichten aus der Start-up-Zeit, von Garagentüftlern und durchgebrachten Nächten. Wie sieht die Realität in einem Jungunternehmen heutzutage wirklich aus? Ein Besuch bei twentyZen (www.twentyzen.com) in München.
Panthermedia/rob bouwman
12.03.2013 ,Start-up
Seit Beginn der Internet-Ära hoffen sowohl Start-ups als auch ambitionierte Konzerne auf First Mover-Vorteile, doch nur den wenigsten gelingt ein nachhaltiger Erfolg als erster Anbieter neuer Produkte. Im Online-Markt existieren First Mover-Chancen zwar nicht mehr bei klassischen, PC-basierten Anwendungen, dafür aber jetzt bei mobilen, smartphone- und tabletbasierten Anwendungen. Prominente Mobile First Mover sind WhatsApp, Instagram, myTaxi und ShopLove.
05.03.2013 ,Start-up
Dass es für eine erfolgreiche Energiewende innovative Ideen braucht, ist inzwischen hinlänglich bekannt. Welche Rolle Jungunternehmen dabei spielen eher weniger. Beim Ideenwettbewerb Code_n präsentieren die 50 Finalisten auf der CeBIT ihre Geschäftsideen rund um das Thema Energiewende. Initiator Ulrich Dietz berichtet im Interview von den Erfolgen des Wettbewerbs und welche Vorteile die Start-ups von der Veranstaltung haben.
14.02.2013 ,Start-up
Eine Selbstständigkeit konnte sich Dr. Kathrin Weiß, Mitgründerin und Geschäftsführerin des Online-Kindermodeportals www.tausendkind.de, schon immer vorstellen. Durch Zufall stieß sie während ihrer Tätigkeit als Unternehmensberaterin auf qualitativ hochwertige und gut designte […]
You is now
13.02.2013 ,Start-up
Inkubatoren sprießen im hippen Berlin allerorten aus dem Boden, in München sind die Start-up-Schmieden hingegen (noch) selten anzutreffen. You is now (www.youisnow.de), der Inkubator der Scout24-Gruppe, hat den Sprung in die bayerische Hauptstadt vollzogen: Nach dem Launch in Berlin unter dem Dach von ImmobilienScout24 baut der Inkubator derzeit ein zweites Standbein in München auf und holt die Start-ups damit geografisch und inhaltlich nah an den Hauptsitz der Scout24-Gruppe heran. Stefan Lemper, der den bayerischen Inkubator leitet, erklärt im Interview, wie sich das Konzept von anderen Inkubatoren unterscheidet und welche Start-ups sich bewerben können.
22.01.2013 ,Start-up
Verbundwerkstoffe auf der Basis von Glas- oder Kohlefasern sind heute ein wesentliches Element industrieller Leichtbaufertigung. Auf faseroptische Messtechnik hat sich die Münchner fos4X GmbH spezialisiert – beteiligt sind der High-Tech Gründerfonds, Bayern Kapital und der UnternehmerTUM-Fonds.
Panthermedia/Paulo Cruz
18.01.2013 ,Start-up
Venture Capital-Investoren sollten ausreichend Kapital für den Aufbau eines Schutzrechtsportfolios zur Verfügung stellen. Aus gutem Grund: Wenn technische und damit patentfähige Erfindungen ein wirtschaftlich wesentliches Alleinstellungsmerkmal bilden, können Nachahmungen den Unternehmensbestand gefährden. Mit der richtigen Strategie können Start-ups und ihre Investoren bei planbaren Investitionen frühzeitig Grundlagen schaffen, um die Werte des Unternehmens zu sichern, wenn Folgeunternehmen den Markt betreten.
17.01.2013 ,Start-up
Lukasz Gadowski Der Online T-Shirt-Versand Spreadshirt hat ihn und seine Mitstreiter berühmt gemacht, seitdem ist Lukasz Gadowski als Serial Entrepreneur in der deutschsprachigen Internet-Szene unterwegs. Mit seinem Inkubator Team Europe verfolgt er am Standort Berlin die neuesten Trends, Gründungen wie Delivery Hero oder SponsorPay gehen auf das Konto der bedeutenden Internet-Schmiede in Berlin-Mitte. Als Exits können Gadowski und Co (ehemalige) Branchengrößen wie studiVZ oder brands4friends vorweisen. Im Interview gibt Lukasz Einblicke in die florierende Internet-Szene Berlins und beschreibt, auf was junge Gründer besonders achten sollten.    
PantherMedia/Stephen Finn
15.01.2013 ,Start-up
In der derzeitigen konjunkturellen Lage tun sich Start-ups schwer, Unterstützung für ihre Ideen zu finden, denn Privatinvestoren vergeben momentan nur zögerlich Kapital. Gerade das macht staatliche Förderung in diesem Bereich besonders wichtig. Um Innovation und Unternehmergeist voranzutreiben, hat die öffentliche Hand verschiedene Initiativen gestartet, im Rahmen derer Gründerinnen und Gründer beraten und gecoached werden, an Wettbewerben teilnehmen und Kapital erhalten können – sowohl in Form von Zuschüssen, Darlehen und Krediten als auch über die eigens angelegten Beteiligungsfonds.
Panthermedia/Tomas Anderson
03.01.2013 ,Start-up
Die Verlagerung von immer mehr Lebensbereichen von Offline in Online wird auch 2013 einer der wichtigsten Trends sein. Die Verlagerung bekommt aber eine neue Qualität: Seit einem Jahrzehnt ist das Thema Mobile in aller Munde, 2013 wird Mobile das stationäre Web an Bedeutung überholen. „Mobile first“ ist keine Phrase mehr, sondern Fakt. Es gibt bereits Ansätze, die Geschäftsmodelle hervorbringen, die nur via mobile Geräte funktionieren. Sei es Uber, das den Taximarkt umkrempelt, oder Square, das den Offline-Zahlungsmarkt auf ein ganz neues Level hebt.