Start-up

Panthermedia/Sebastian Duda
05.11.2013 ,Start-up
Jung, smart und den Kopf voller Ideen – aber kein Geld, kein Büro! Wer sich jetzt angesprochen fühlt, kann sich bei einem Inkubator bewerben. Diese sogenannten Brutkästen für junge Start-ups sprießen momentan wie Pilze aus dem Boden. Die Investoren, vielfach große Unternehmen, versprechen sich dabei hohe Gewinne.
© Philipp Rothe
28.10.2013 ,Know-how, Start-up
Gerade einmal anderthalb Jahre war das Start-up Notion Systems GmbH (www.notion-systems.com) alt, als es im Juni 2013 den Hightech Award CyberOne gewann. Mit dem Preis zeichnet die Wirtschaftsinitiative Baden-Württemberg Connected/bwcon (www.bwcon.de) die besten Geschäftsideen aus dem Ländle aus. Überzeugen muss nicht nur die Idee, sondern auch der Businessplan. Notion Systems entwickelt, produziert und vertreibt hochgenaue Inkjet-Drucker, die vielfach eingesetzt werden können, z.B. zur Produktion von Solarzellen, Leiterplatten, gedruckter Elektronik, LEDs und OLEDs, technischen Beschichtungen oder in der Medizin- und Biotechnologie. Als Sieger in der Kategorie Start-up erhielt das Team aus Schwetzingen 10.000 EUR, außerdem wurde ein Imagefilm gedreht, ein Mentoring-Programm angeboten etc. Was der Preis dem Start-up gebracht hat, erläutert Geschäftsführer Carsten Schimansky.
Panthermedia/Jenny Sturm
28.10.2013 ,Entrepreneurship, Know-how, Start-up
Die Erstellung eines Businessplans ist keine Pflicht – wenn Ihr aber Fremdkapital erwerben oder aber zügig und erfolgreich mit gut kalkuliertem Risiko Eure Geschäftsidee umsetzen möchtet, ist ein Businessplan ein absolutes MUSS! Denn ein guter Businessplan stellt unter Beweis, dass Ihr Euch mit den vielfältigen Aspekten einer Unternehmensgründung und der anschließenden Unternehmensführung intensiv auseinandergesetzt habt und die Geschäftsidee systematisch durchdacht ist. Richtig abgefasst und eingesetzt wird der Businessplan zum Schlüsseldokument für die Beurteilung und Steuerung der Geschäftstätigkeit. Keine Ahnung, wie man das macht? Bitte weiterlesen!
deGUT
25.10.2013 ,Entrepreneurship, Start-up
Talkrunden auf dem Marktplatz der deGUT Beteiligungsmodelle wie Venture Capital oder Crowdinvesting sind für Gründer besonders interessant. Doch wie funktionieren die Modelle in der Praxis? Wer über diese und andere Finanzierungsformen mehr erfahren will, wird heute und morgen auf den deutschen Gründer- und Unternehmertagen (deGUT) fündig. Mit rund 130 Ausstellern ist die von der Investitionsbank Berlin (IBB) und der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) veranstaltete Messe eine der gefragtesten Foren für Gründer und solche, die es werden wollen. Mehr als 6.000 Besucher nutzten im vergangenen Jahr die Gelegenheit, fundierte Beratung sowie intensive Kontakte zu Gleichgesinnten, Förderern und Mentoren zu bekommen. Wir stellen die wichtigsten Angebote der deGUT vor:
25.10.2013 ,Entrepreneurship, Start-up
Michael Altendorf, Adtelligence Sein eigenes Unternehmen aufziehen, etwas anpacken und umsetzen, Menschen inspirieren und Neues schaffen – erfolgreiche Gründer sind Entrepreneure mit Leib und Seele. Michael Altendorf ist so einer. Mit Adtelligence haben er und seine Mitgründer ein Vorzeige-Start-up aufgebaut, das Preise abräumt, ins Programm des German Silicon Valley Accelerator aufgenommen wurde und seit Kurzem zu den „Technology Pioneers“ des Weltwirtschaftsforums gehört. Was spornt Michael an? Eine Liebeserklärung ans Gründen.
Panthermedia/Kristaps Eberlins
24.10.2013 ,Start-up, Venture Capital
Wer gründet, muss kreativ und flexibel sein – das ist klar. Kreativ und flexibel ist auch eine relativ junge Form der Start-up-Finanzierung: Crowdinvesting ist heute in aller Munde. Privatanleger beteiligen sich mit kleineren Beträgen an jungen Unternehmen, die sie gut finden, so kommen schnell Summen von 100.000 EUR bis 1 Mio. EUR und mehr zusammen. Die Start-ups gewinnen nicht nur Kapitalgeber, sondern auch Multiplikatoren für ihre Produkte. Eigentlich eine tolle Sache – trotzdem sollte der Schritt zur Crowd gut überlegt sein.
22.10.2013 ,Entrepreneurship, Start-up
Start-ups haben das Potenzial, die Wirtschaft von morgen aktiv mitzugestalten. In Städten wie Berlin sind sie bereits heute ein relevanter Wirtschaftsfaktor. Seit einem Jahr vertritt der Bundesverband Deutsche Startups die Interessen und Anliegen der Szene gegenüber Politik und Medien und ist seither rasant gewachsen.
Panthermedia/Dmitriy Shironosov
22.10.2013 ,Entrepreneurship, Start-up
Die Spatzen pfeifen es von den Dächern: Die Zahl neuer Unternehmen in Deutschland geht immer weiter zurück, Gründen ist scheinbar out. Im Wirtschaftswunderland will offensichtlich keiner mehr Risiken eingehen. Keiner? Wie lassen sich dann die vielen neuen Internet-Start-ups erklären? Die Zalandos, Woogas und Soundclouds dieses Landes? Warum die vielen Inkubatoren, die überall aus dem Boden schießen? Und der Hype ums Crowdinvesting? Wir haben uns die Statistiken mal näher angeschaut und dabei festgestellt: Deutschland ist im Start-up-Boom – und merkt es nicht einmal.
17.10.2013 ,Entrepreneurship, Start-up, Venture Capital
  Einmal im Jahr lädt das VentureCapital Magazin seine Jahres- und Netzwerkpartner zum fachlichen Austausch unter Experten. Gemeinsam mit den Partnern der Verlagsschwestern Unternehmeredition und Die Stiftung tauschten sich die Gäste und die Redaktionen der drei Magazine bei einem Event im exklusiven Main Palais in Frankfurt aus. Über die neue „Generation Entrepreneurship“ und den Trend zum Social Business diskutierten Investoren, Unternehmer und Stifter bis in den Abend hinein.  
PantherMedia/Rancz Andrei
16.10.2013 ,Start-up
Wer in Deutschland ein Tech-Unternehmen gründet, schaut nicht selten mit Bewunderung ins Silicon Valley. Dieses gilt nicht von ungefähr als der Technologie-Hotspot schlechthin: Unternehmen wie Apple, Google, Facebook auf der einen, oft risikofreudigere Investoren als hierzulande auf der anderen Seite begründen den Mythos der Bay Area. Doch gerade für diese Kapitalgeber wird Deutschland immer attraktiver.
Panthermedia/Anastasia V
04.10.2013 ,Business Angels, Start-up, Venture Capital
Mit dem Investitionszuschuss Wagniskapital fördert der Bund innovative Start-ups und ihre Business Angels. Die Exxecta GmbH (www.exxecta.com) aus Münsing bei München hat den Zuschuss bereits erhalten. Für die Idee eines Karriere-Pools für weibliche Führungskräfte begeisterten die Geschäftsführer Nicole Bernthaler und Christoph Bücheler einen Bekannten, der als Business Angel einstieg, gemeinsam erhielten sie dann die staatliche Förderung. Wie die Antragsstellung abläuft und was Start-ups dabei beachten sollten, erzählen Bernthaler und Bücheler im Interview.
Panthermedia/Andres Rodriguez
27.09.2013 ,Allgemein, Start-up
Start-ups tun sich schwer, bei Banken einen klassischen Kredit zu erhalten – das Risiko, das mit den unerprobten Geschäftsmodellen einhergeht, ist den Instituten meist zu groß. Kein Wunder, dass die meisten Jungunternehmen Beteiligungsinvestoren ins Boot holen – allerdings ist Venture Capital ein sehr knappes Gut und nicht gerade einfach zu bekommen. Venture Loans können einen Teil der Finanzierungslücke füllen. Hierzulande sind sie bislang allerdings noch weitgehend unbekannt.
Urbanara
25.09.2013 ,Investing, Start-up
Lang wurde er erwartet, nun ist er da: Der Onlineshop Urbanara (www.urbanara.de) ist der erste Emittent auf der Crowdinvesting Bergfürst (www.bergfuerst.de) und strebt ambitionierte 3,7 Mio. EUR Funding an. Damit stellt Bergfürst zwei Neuheiten auf: Zum einen handelt es sich bei dem eingesammelten Kapital zum ersten Mal um mehr als 100.000 EUR Eigenkapital – auf anderen Plattformen werden höhere Finanzierungsrunden über partiarische Darlehen erreicht –, zum anderen können die Unternehmensanteile im Anschluss an die Emission gehandelt werden. Die Details des Crowd-IPOs im Überblick.
Urbanara
25.09.2013 ,Investing, Privatanleger, Start-up
Benjamin Esser, CEO von Urbanara Eine Crowdinvesting-Runde über 3,7 Mio. EUR strebt Urbanara auf der Plattform Bergfürst an – per Aktienemission. Warum der Onlineshop diese Finanzierungsart wählt, erklärt CEO Benjamin Esser.
23.09.2013 ,Allgemein, Start-up
Der Bundesverband Deutsche Startups (https://deutschestartups.org) honoriert in einer ersten Reaktion auf das Ergebnis der Bundestagswahl das Engagement des abgewählten Wirtschaftsministers Philipp Röslers. Trotz Niederlage der FDP zeigt sich der Verband optimistisch, auch in einer künftigen Regierung Gehör zu finden.