Venture Capital

PantherMedia/everythingpossible
12.09.2013 ,
Deutsche Medizintechnikunternehmen gehören weltweit zu den technologischen Vorreitern und haben sich 2012 vielfach gut entwickelt. Auch wenn die regulatorischen Hürden nach wie vor groß sind, finden Beteiligungsgesellschaften wieder mehr Gefallen am Sektor. Trotz vieler guter Nachrichten: Der Branche fehlt ein Zugpferd.
© Wonderpots/CHL
10.09.2013 ,
Mit einem Crowdinvesting von 500.000 EUR in nur einer Woche schloss das Berliner Start-up Wonderpots (www.wonderpots.de) gestern seine Finanzierungsrunde über die Plattform Companisto (www.companisto.de) ab. Bei einer Beteiligung von 891 Kleinvestoren konnte die Geschäftsidee für Frozen Yogurt Stores in Deutschland 100% der ausgeschriebenen Anteile und damit 11% vom Unternehmenswert verkaufen.
Panthermedia
05.09.2013 ,
Deutsche IT- und Internet-Start-ups gewinnen wieder mehr Investoren für sich und sammeln im ersten Halbjahr 2013 138 Mio. EUR ein, eine Steigerung von 20% gegenüber den letzten sechs Monaten des Vorjahres. Das geht aus einer gemeinsamen Erhebung des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) (www.bvkap.de) und des Hightech-Verbandes Bitkom (www.bitkom.org) hervor.
© Christoph Vohler, Munich Germany
05.09.2013 ,
Dr. Axel Polack Die Münchner Venture Capital-Gesellschaft TVM Capital (www.tvm-capital.com) hat in den vergangenen Monaten zwei Biotechnologie-Unternehmen erfolgreich an die US-Börse Nasdaq gebracht: Enanta Pharmaceuticals Ende März und Bluebird Bio Anfang Juli. Bedeutet das ein Comeback von Technologie-IPOs? Dr. Axel Polack, General Partner von TVM Capital, spricht im Interview über unterschiedliche IPO-Chancen in den USA und Europa, die Stimmung unter den Investoren und das Fundraising.
02.09.2013 ,, , , , , , , , , , , , ,
Endspurt zur Bundestagswahl. Die Parteien, die sich am 22. September durchsetzen, werden die Leitlinien nicht nur der deutschen, sondern der europäischen Wirtschaftspolitik in einer sehr entscheidenden Phase mitgestalten. Wer will in welche Richtung? Welche Partei versteht das Private Equity-Geschäft? Wer hat die Interessen der Start-ups im Blick? Das VentureCapital Magazin hat nachgefragt.
Panthermedia
30.08.2013 ,
Noch knapp vier Wochen bis zur Bundestagswahl am 22. September. Die Parteien, die dann die Regierung bilden, werden die Leitlinien nicht nur der deutschen, sondern der europäischen Wirtschaftspolitik in einer sehr entscheidenden Phase mitgestalten. Wer will in welche Richtung? Welche Partei versteht das Private Equity-Geschäft? Wer hat die Interessen der Start-ups im Blick? Das VentureCapital Magazin hat nachgefragt und stellt eine Woche lang jeden Tag den Wahlprüfstein einer anderen Partei vor. Heute: Die Linke
Panthermedia/Markus C. Hurek
29.08.2013 ,
Noch knapp vier Wochen bis zur Bundestagswahl am 22. September. Die Parteien, die dann die Regierung bilden, werden die Leitlinien nicht nur der deutschen, sondern der europäischen Wirtschaftspolitik in einer sehr entscheidenden Phase mitgestalten. Wer will in welche Richtung? Welche Partei versteht das Private Equity-Geschäft? Wer hat die Interessen der Start-ups im Blick? Das VentureCapital Magazin hat nachgefragt und stellt eine Woche lang jeden Tag den Wahlprüfstein einer anderen Partei vor. Heute: Bündnis 90/Die Grünen
Panthermedia
28.08.2013 ,
Noch knapp vier Wochen bis zur Bundestagswahl am 22. September. Die Parteien, die dann die Regierung bilden, werden die Leitlinien nicht nur der deutschen, sondern der europäischen Wirtschaftspolitik in einer sehr entscheidenden Phase mitgestalten. Wer will in welche Richtung? Welche Partei versteht das Private Equity-Geschäft? Wer hat die Interessen der Start-ups im Blick? Das VentureCapital Magazin hat nachgefragt und stellt eine Woche lang jeden Tag den Wahlprüfstein einer anderen Partei vor. Heute: FDP
Panthermedia/Sergej Seemann
27.08.2013 ,
Noch knapp vier Wochen bis zur Bundestagswahl am 22. September. Die Parteien, die dann die Regierung bilden, werden die Leitlinien nicht nur der deutschen, sondern der europäischen Wirtschaftspolitik in einer sehr entscheidenden Phase mitgestalten. Wer will in welche Richtung? Welche Partei versteht das Private Equity-Geschäft? Wer hat die Interessen der Start-ups im Blick? Das VentureCapital Magazin hat nachgefragt und stellt eine Woche lang jeden Tag den Wahlprüfstein einer anderen Partei vor. Heute: SPD
Quelle: PEREP Analytics
27.08.2013 ,
Investitionen nach Finanzierungsanlass 1. Halbjahr 2013 (Marktstatistik) Insgesamt 2,19 Mrd. EUR investierten Beteiligungsgesellschaften von Januar bis Juni 2013 in Deutschland und damit 11% mehr als im Vergleichszeitraum 2012. Das geht aus der Statistik des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) (www.bvkap.de) hervor.
Panthermedia/Vedran Vukoja
26.08.2013 ,
Noch knapp vier Wochen bis zur Bundestagswahl am 22. September. Die Parteien, die dann die Regierung bilden, werden die Leitlinien nicht nur der deutschen, sondern der europäischen Wirtschaftspolitik in einer sehr entscheidenden Phase mitgestalten. Wer will in welche Richtung? Welche Partei versteht das Private Equity-Geschäft? Wer hat die Interessen der Start-ups im Blick? Das VentureCapital Magazin hat nachgefragt und stellt eine Woche lang jeden Tag den Wahlprüfstein einer anderen Partei vor. Heute: CDU/CSU
Panthermedia/Jörg Pinkawa
08.08.2013 ,,
Ein Unternehmensgründer steht am Anfang neben vielen offenen Punkten vor allem vor der Frage: Wie finanziere ich mein Gründungsvorhaben? Bevor man als Gründer mit der Investorensuche beginnt, ist es erforderlich, sich mit den Besonderheiten seiner Branche auseinanderzusetzen und den Konsequenzen, die sich daraus für das Geschäftsmodell und die Finanzplanung ergeben. Wo und wie erreiche ich als Gründer Investoren und wie spreche ich sie dann überzeugend an? Einige Hinweise werden bekannt sein, entscheidend für eine erfolgreiche Investorenansprache ist aber das Zusammenspiel aller einzelner Aspekte.
30.07.2013 ,
Deutschland ist das europäische Venture Capital-Land Nummer 1. 21% des europaweit investierten Kapitals ist im zweiten Quartal 2013 laut Dowjones Venturesource (www.venturesource.com) an junge Unternehmen hierzulande geflossen.
FutureCarbon
30.07.2013 ,
Die FutureCarbon GmbH gehört zu den Vorreitern im Bereich der Graphen-Produkte und entwickelt z.B. elektrisch leitfähige Farbanstriche und Pasten Lange Zeit träumten Wissenschaftler von Graphen als dem idealen Werkstoff. Dass sie es jemals entdecken würden, hatten die meisten von ihnen schon aufgegeben. Bis zum Jahr 2004: Damals verblüfften Andre Geim und Konstantin Novoselov die Physikergemeinde, indem sie ein Stück Graphit auf einen Klebestreifen klebten und diesen so oft abzogen, bis die letzte atomare Schicht erreicht war: reines Graphen. Das Netz aus sechseckig aneinandergereihten Kohlenstoffatomen hat eine ca. 100-mal schnellere Leitfähigkeit als Silizium und ist 125-mal fester als Stahl. Auch FutureCarbon aus dem fränkischen Bayreuth hat sich auf das „Wundermaterial“ spezialisiert.
30.07.2013 ,
Dr. Michael Brandkamp Neue Materialien sind in Investorenkreisen begehrt, doch scheuen viele vor dem Zukunftsfeld (noch) zurück. Schließlich bedarf es bei der Entwicklung neuer Werkstoffe und Materialien eines langen Atems – Risiko nicht ausgeschlossen. Warum Corporates wie Evonik und BASF trotzdem auf das Thema setzen, erklärt Dr. Michael Brandkamp, Sprecher der Geschäftsführung des High-Tech Gründerfonds.